Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2016

15:32 Uhr

Elektroauto Denza

Daimler und chinesischer Partner bauen zweite Generation

Daimler und sein chinesischer Partner BYD bringen die zweite Generation des Elektroautos Denza auf den chinesischen Markt. Das neue Modell soll mit 400 Kilometern eine größere Reichweite als die erste Generation haben.

Daimler und BYD bringen ein neues Elektroauto-Modell auf den chinesischen Markt. Der Betriebsrat befürchtet durch die E-Auto-Offensive einen Jobschwund. AP

Denza

Daimler und BYD bringen ein neues Elektroauto-Modell auf den chinesischen Markt. Der Betriebsrat befürchtet durch die E-Auto-Offensive einen Jobschwund.

ShenzenDer Autohersteller Daimler bringt mit seinem chinesischen Partner BYD die zweite Generation des Elektroautos Denza auf den chinesischen Markt. Das Modell Denza 400 habe mit 400 Kilometern eine größere Reichweite als die erste Generation, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der durchschnittliche chinesische Kunde, der 50 bis 80 Kilometer am Tag fahre, muss das Auto dann nur einmal wöchentlich aufladen.

Vom Vorgängermodell hatten Daimler und BYD im ersten Produktionsjahr 2015 weniger als 3000 Stück verkauft. Angesichts der dramatischen Luftverschmutzung in vielen großen Städten des Landes fördert China den Kauf von elektrischen und Hybrid-Autos mit hohen Prämien. Das Land gilt mittlerweile als Leitmarkt für Elektromobilität. Im vergangenen Jahr wurden dort laut chinesischem Autoherstellerverband knapp 147.000 Elektroautos verkauft.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×