Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2011

13:55 Uhr

Elektroautos in China

VW rechnet mit starkem Wachstum

VonStefan Menzel

Der China-Chef rechnet ab 2018 mit einem eigenen Modell für den dortigen Markt.

Die "Betankung" eines Elektroautos in München. Quelle: APN

Die "Betankung" eines Elektroautos in München.

Der VW-Konzern bereitet sich in China auf einen rapide wachsenden Markt für Elektroautos vor. „Von 2018 an könnte es für Volkswagen sogar interessant werden, ein eigenes Elektrofahrzeug speziell für den chinesischen Markt anzubieten“, sagte VW-China-Chef Karl Thomas Neumann am Donnerstag auf dem Internationalen Motorensymposium in Wien. Etwa 100.000 verkaufte Autos pro Jahr seien ungefähr nötig, um ein eigenes Modell für China zu entwickeln.

Nach den Worten Neumanns gibt es in China einen „starken politischen Willen“, dass die eigenen Autohersteller zu weltweit führenden Anbietern in Sachen Elektromobilität werden. Die Umsetzung dieses staatlich festgesetzten Plans in Richtung Elektroauto erfolge mit größerer Konsequenz als in Deutschland. Hohe Subventionen des Staates sollen zudem dazu beitragen, dass die chinesischen Autofahrer schnell auf Elektrofahrzeuge umsteigen.

China verfolge die Pläne zum Umsteigen auf Elektroautos allein schon aus Umweltgründen. Würden die meisten Chinesen künftig alle mit herkömmlichen Autos mit Verbrennungsmotoren fahren, drohe eine ungeheure Kohlendioxid-Belastung in den großen städtischen Ballungsräumen des Landes. Außerdem wolle China seine starke Abhängigkeit von Ölimporten reduzieren.

Wegen des geplanten Wechsels beim Auto von Benzin auf Strom werde China auch nach dem Atom-Unfall im japanischen Fukushima am Ausbau der Kernenergie festhalten. In den nächsten Jahren sollen in China 30 neue Atomkraftwerke gebaut werden.  

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×