Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2012

17:18 Uhr

Elektronik-Konzern

Hitachi steigt aus Fernseher-Produktion aus

Der japanische Elektronik-Konzern Hitachi lagert seine Produktion von TV-Geräten ab Ende September ins Ausland aus. Die Herstellung von Fernsehern hatte sich zuletzt zu einem wenig profitablen Geschäft entwickelt.

Hitachi will selber keine TV-Geräte mehr fertigen. dpa

Hitachi will selber keine TV-Geräte mehr fertigen.

TokioDer japanische Elektronik-Konzern Hitachi steigt aus der Produktion von TV-Geräten aus. Von Ende September an sollen Fernseher der Marke von ausländischen Auftragsfertigern gebaut werden, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit. Die Herstellung von TV-Geräten hat sich zuletzt zu einem wenig profitablen Geschäft entwickelt: Den Anbietern machen ein Preisverfall sowie deutliche Überkapazitäten angesichts sinkender Kundennachfrage zu schaffen. Hitachi baute seit 1956 Fernseher in Japan, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×