Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

09:51 Uhr

Elektronikkonzern

Wettbewerb macht Panasonic zu schaffen

Wegen des intensiven Preiskampfes und des starken Yen hat der japanische Elektronikkonzern Panasonic einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Trotzdem bleibt das Management bei seiner Prognose.

Fernseher von Panasonic. DAPD

Fernseher von Panasonic.

HB TOKIO. Der Elektronikriese Panasonic lässt im harten Wettbewerb Federn. Wegen des Preiskampfes und der starken Landeswährung Yen ging der Betriebsgewinn im abgelaufenen dritten Quartal um 5,6 Prozent auf 95,4 Milliarden Yen (umgerechnet 848 Millionen Euro) zurück, wie der japanische Konzern am Mittwoch mitteilte.

Trotzdem rechnet Panasonic weiter damit, im Gesamtjahr ein operatives Ergebnis von 2,75 Milliarden Euro zu erzielen. Im Vorjahr waren es knapp 1,7 Milliarden Euro gewesen.

Panasonic ist vor allem für seine Viera-Fernseher und die Lumix-Kameras bekannt. Derzeit arbeitet der Konzern daran, seinen Fokus verstärkt auf Energie- und Umwelttechnik zu legen.

Schlagzeilen machte der Konzern dabei mit der Übernahme des weltgrößten Akkuherstellers Sanyo Electric. Größter Konkurrent des weltweit viertgrößten TV-Herstellers ist Samsung Electronics aus Südkorea.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×