Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2012

12:40 Uhr

Energiekonzern

EDF schafft 2000 neue Arbeitsplätze

Frankreich verzeichnet derzeit einen starken Anstieg der Arbeitslosigkeit, doch Energieriese EDF stemmt sich gegen den Trend zum Jobabbau. Der Konzern will tausende neue Mitarbeiter einstellen.

Das Logo des französischen Energiekonzerns EDF. ap

Das Logo des französischen Energiekonzerns EDF.

ParisDer französische Energiekonzern EDF will im kommenden Jahr 2000 neue Arbeitsplätze schaffen. Das kündigte EDF-Chef Henri Proglio am Donnerstag im Sender RTL an. Nach Unternehmensangaben sollen 2013 insgesamt 6000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Zwei Drittel von ihnen sollen Stellen besetzen, die durch den Abgang von Mitarbeitern in den Ruhestand frei werden. Auch in diesem Jahr stellt EDF 6000 neue Mitarbeiter ein, ebenso viele wurden bereits 2011 angeheuert.

Frankreich verzeichnet wegen der Wirtschaftskrise einen starken Anstieg der Arbeitslosigkeit, Großkonzerne wie der kriselnde Autobauer PSA Peugeot Citroën haben umfangreiche Stellenkürzungen angekündigt. Im Sommer überschritt die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich erstmals seit 13 Jahren die symbolisch wichtige Drei-Millionen-Marke. Das entspricht einer Arbeitslosenrate von rund zehn Prozent.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×