Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

10:51 Uhr

Energiekonzern

Verbund offen für Kooperation mit OMV

Der österreichische Energiekonzern will auf technologischer Ebene Synergien mit dem Öl- und Gaskonzern OMV nutzen. Eine Fusion beider Unternehmen lehnt Verbund-Chef Anzengruber ab.

Der Chef des österreichischen Energiekonzerns Verbund in Wien. Quelle: Reuters

Der Chef des österreichischen Energiekonzerns Verbund in Wien.

WienDer österreichische Energiekonzern Verbund zeigt sich offen für eine technologische Kooperation mit dem Öl- und Gaskonzern OMV. „Wir stehen Projekten, wo es um die Nutzung von Synergien geht, sehr positiv gegenüber“, sagte Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber dem „Wirtschaftsblatt“ vom Mittwoch.

„Die Synergien müssen aber auf der technologischen Ebene sein.“ Derzeit gebe es darüber aber „keine Gespräche in nennenswertem Stadium“, sagte Anzengruber. Einer Fusion beider Unternehmen, wie sie vor einigen Jahren geplant war, kann der Verbund-Chef hingegen nichts abgewinnen. „Ich halte eine Wiederbelebung des alten Deals für falsch und es wäre schlecht für das Unternehmen“, sagte er.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×