Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2014

13:43 Uhr

Erdöl-Produzent

Wintershall fördert wieder Öl in Libyen

Wegen der Unruhen in Libyen und der andauernden Blockade der Öl-Exportanlagen an der Küste hatte der Erdöl-Produzent Wintershall seit November 2013 kein Öl mehr dort gefördert. Nun rollt die Produktion wieder an.

Ein Besucher besichtigt einen Bohrturm auf dem Gelände einer Erdöl-Bohranlage der Wintershall Holding GmbH bei Bedernau (Bayern): Die BASF-Tochter Wintershall aus Kassel zählt zu den größten Ölproduzenten Libyens. dpa

Ein Besucher besichtigt einen Bohrturm auf dem Gelände einer Erdöl-Bohranlage der Wintershall Holding GmbH bei Bedernau (Bayern): Die BASF-Tochter Wintershall aus Kassel zählt zu den größten Ölproduzenten Libyens.

KasselDer deutsche Erdöl-Produzent Wintershall fördert wieder Öl in Libyen. „Derzeit sind wir dabei, die Ölproduktion in der libyschen Wüste langsam wieder anzufahren und planen, diese Anfang Oktober mit einer Tagesproduktion von rund 35 000 Barrel zu stabilisieren“, sagte ein Sprecher der BASF-Tochter am Freitag.

Wegen der Unruhen in dem Land und aufgrund der andauernden Blockade der Öl-Exportanlagen an der Küste hatte Wintershall die Produktion Ende November 2013 vorerst eingestellt. Nun aber sei die Infrastruktur wieder verfügbar und es habe grünes Licht von der staatlichen Ölbehörde gegeben, betonte der Sprecher.

Die BASF-Tochter Wintershall aus Kassel zählt zu den größten Ölproduzenten Libyens. Das Land ist auch einer der wichtigsten Lieferanten für Deutschland.

Ausländische Energiekonzerne in Libyen

Ausländische Energiekonzerne in Libyen

Die tägliche Ölproduktion ausländischer Energiekonzerne in Libyen.

ENI

Der italienische Konzern förderte 2009 täglich rund 105.000 Barrel Rohöl.

Wintershall

Die Produktion der BASF-Tochter Wintershall lag bei 100.000 Barrel pro Tag.

Total

Die Fördermenge des französischen Ölkonzerns betrug rund 60.000 Barrel.

Conoco Phillips

Der US-Konzern Conoco Phillips förderte täglich 45.000 Barrel.

Repsol

Bei Repsol aus Spanien waren es noch 35.000 Barrel.

Hess

Hess (USA) förderte knapp über 20.000 Barrel.

Suncor

Die Produktionsmenge von Suncor aus Kanada lag 2009 bei rund 15.000 Barrel pro Tag.

Occidental

Auf den selben Wert von täglich 15.000 Barrel kommt Occidental aus den USA.

(Stand 2009, Quelle: Evaluate Energy)


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×