Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2012

08:41 Uhr

Erfolgreiche Shops

Gerry Weber bleibt expansionsfreudig

Das Geschäft des Bekleidungsherstellers floriert, auch dank der mehr als 60 „Houses of Gerry Weber“. Der Umsatz stieg um 13 Prozent, auch der Gewinn legte zu.

Gerhard Weber kann zufrieden mit dem zweiten Quartal. dpa

Gerhard Weber kann zufrieden mit dem zweiten Quartal.

DüsseldorfKonjunktursorgen sind bei der expansionsfreudigen Modefirma Gerry Weber offenbar kein Thema. Der Hersteller von Damenoberbekleidung hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und die Expertenschätzungen dabei leicht übertroffen. Bei einem Umsatzplus von knapp 13 Prozent auf 211 Millionen Euro verdiente der westfälische Konzern operativ 29,3 Millionen Euro nach 25,1 Millionen vor Jahresfrist, wie Gerry Weber am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich blieben im Zeitraum Februar bis April 20,2 (Vorjahr: 15,7) Millionen Euro.

Angesichts der florierenden Geschäfte bekräftigte Konzernchef Gerhard Weber seine Jahresziele. Demnach soll der Umsatz im Bilanzjahr 2011/12 795 (703) Millionen Euro erreichen und die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) bis zu 14,6 (14,2) Prozent.

In den ersten sechs Monaten eröffnete der Konzern 43 in Eigenregie geführte Houses of Gerry Weber, 20 davon im Ausland. Hinzu kamen 25 Häuser, die durch Franchise Partner geführt werden. Damit betreibt Gerry Weber insgesamt 560 Modehäuser. Hinzu kommen 2.500 Shop-in-Shop-Flächen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×