Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2005

09:39 Uhr

Ergebnis liegt unter den Erwartungen von Analysten

BP erhöht die Dividende

Der britische Ölkonzern BP hat im vierten Quartal mehr verdient als im Vorjahr. Das Pro-Forma-Ergebnis sei von 2,887 Mrd. Dollar im vierten Quartal 2003 auf 3,646 Mrd. Dollar geklettert, teilte der Konzern mit.

dpa-afx LONDON. Die Dividende will BP von 6,75 auf 8,50 Cent anheben. Analysten hatten beim Ergebnis allerdings mit 4,58 Mrd. Dollar gerechnet. Der Überschuss zu Wiederbeschaffungskosten stieg von 2,250 Mrd. Dollar auf 3,028 Mrd.. Die außerordentlichen Belastungen erhöhten sich kräftig von 204 Mill. auf 1,127 Mrd. Dollar.

Die Rendite auf das eingesetzte Kapital kletterte im vierten Quartal von 15,5 auf 17,4 Prozent. Im Gesamtjahr 2004 erhöhte sie sich von 17,8 auf 19,6 Prozent. In den Jahren 2005 und 2006 will der Konzern rund 23 Mrd. Dollar an Investoren über Aktienrückkäufe und Dividenden zurückgeben. Außerdem soll die Petrochemie schrittweise ausgelagert werden, ein Börsengang sei nicht ausgeschlossen, hieß es.

Im laufenden Jahr rechnet BP mit einer "moderaten" Ölnachfrage. Die Ölpreise werden sich dem Konzern zufolge bei rund 30 Dollar je Barrel (159 Liter) einpendeln.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×