Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2013

12:26 Uhr

Erste Erfolge

Opel verteidigt erstmals wieder Marktanteile

Opel kann einen wichtigen Teilerfolg auf dem Weg der Konsolidierung feiern: Erstmals seit 15 Jahren muss der Autobauer keine Marktanteile einbüßen – und bleibt europaweit auf Platz drei.

Bei Opel spricht man zwar von einer „Momentaufnahme“, doch das Unternehmen ist zuversichtlich gestimmt. dpa

Bei Opel spricht man zwar von einer „Momentaufnahme“, doch das Unternehmen ist zuversichtlich gestimmt.

Berlin/RüsselsheimDer Autobauer Opel sieht sich in einem schwierigen Markt auf Kurs. Anders als viele Konkurrenten habe Opel seine Position als drittstärkste Pkw-Marke in Europa in diesem Jahr bisher behauptet, sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann am Freitag beim „Automobilwoche“-Kongress in Berlin: „Wir haben unseren Marktanteil in den ersten zehn Monaten bei 6,8 Prozent stabilisiert.“ Er sei überzeugt, dass das auch im Gesamtjahr gelinge: „Dann ist 2013 das erste Jahr für Opel in Europa seit 15 Jahren, in dem wir keine Marktanteile verlieren.“

Zudem habe General Motors seine Verluste in Europa von Januar bis September im Vorjahresvergleich mehr als halbiert, sagte Neumann: „Zugegeben: das ist eine Momentaufnahme und immer noch ein Verlust. Aber die Richtung stimmt.“

Autozulassungen in Deutschland (September 2013)

Gewinner 1

Land Rover legte von allen Automarken in Deutschland im September am stärksten zu: plus 38,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Marke gehört zu Jaguar Land Rover, der Autobauer wiederum zum indischen Tata-Konzern.

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Gewinner 2

Jeep hat im September ein Fünftel mehr Fahrzeuge verkauft. Allerdings auf niedrigem Niveau: Gerade einmal 669 Geländewagen der Marke, die zu Fiats US-Tochter Chrysler gehört, wurden zugelassen.

Gewinner 3

Die Japaner von Mazda können sich über ein Plus von 15,1 Prozent freuen. 4162 Fahrzeuge des Autoherstellers wurden im September zugelassen.

Verlierer 1

Die größten Verluste im September muss Honda hinnehmen. Nur noch 1915 Pkw des japanischen Autohersteller wurden neu zugelassen – minus 36,1 Prozent.

Verlierer 2

Die Fiat-Marke Alfa Romeo hat kaum noch Modelle zu bieten. Entsprechend schlecht sind die Zulassungszahlen, die im September noch einmal um 35,6 Prozent abgesackt sind. Die ganzen Zahlen verdeutlichen, auf welchem Niveau sich Alfa Romea bewegt: Nur noch 291 Pkw wurden zugelassen.

Verlierer 3

Die BMW-Marke Mini ist ein großer Verlierer im September. Das Minus bei den Neuzulassungen betrug 33,8 Prozent.

Gleichzeitig sei der Umsatz im dritten Quartal erstmals seit zwei Jahren wieder höher ausgefallen als im Vorjahr. Neumann ist zuversichtlich, mit einer Strategie aus Kostendisziplin und Investitionen in Modelle, Motoren und Marketing den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Damit könne das Ziel erreicht werden, 2016 wieder profitabel zu sein: „Opel ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt.“

Neumann kündigte an, dass sich die GM-Marken Opel und Chevrolet in Europa künftig stärker unterscheiden sollten, um eine Kannibalisierung zu verhindern: „Um die Zielgruppen besser anzusprechen, müssen wir die Marken klarer voneinander trennen.“ Daran werde gearbeitet.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

WernerGuenther

22.11.2013, 13:47 Uhr

Wenn man nur noch 6,8% Marktanteil hat ist es doch kein Kunststück und auch keine Unternehmerische Glanzleistung nichts mehr zu verlieren.Irgend wann hat man einfach nichts mehr zu verlieren! Wieviel Autos sind von den 6,8% eigentlich tatsächlich direkt an den Kunden verkaufte Autos? Wie hoch ist die Eigenzulassung?Die Behauptung das Opel wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt sei kann ich mir überhaupt nicht erklären.Hat Opel nicht erst in dieser Wo.die Schließung des Opelwerk in Bochum bekannt gemacht?Herr Neumann zeigt mir hier wie er die Mitarbeiter in Bochum Wertschätzt!Man ist nicht auf der Erfolgsspur wenn man Arbeiter und Angestellte freisetzt,für mich ist man dann auf ein Abstellgleis gelandetaus dem man erst wieder rausfindet wenn man Vertrauen bei Kunden und Mitarbeitern schafft!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×