Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2011

18:01 Uhr

Siemens darf die niederländische NEM-Holding übernehmen. dpa

Siemens darf die niederländische NEM-Holding übernehmen.

BrüsselDer Elektrokonzern Siemens kann nach einer Entscheidung der EU-Kommission sein Energiegeschäft ausbauen. Europas oberste Wettbewerbshüter gaben dem Unternehmen am Freitag grünes Licht für den Kauf der niederländischen NEM Holding. Es gebe weiterhin ausreichend Konkurrenz, entschied die EU-Behörde in Brüssel. Nach früheren Angaben übernimmt Siemens für rund 170 Millionen Euro dabei zwei Zulieferer für Gas- und Dampfkraftwerke, die Schwesterunternehmen NEM und Nem Energy Services. Sie haben nach Unternehmensangaben zusammen rund 1000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 325 Millionen Euro. 

Die Unternehmen sind Spezialisten für Abhitze-Dampferzeuger. Dabei handelt es sich um Schlüsselkomponenten für das Geschäft mit fossilen Generatoren. Siemens hatte mit beiden Unternehmen bereits zusammengearbeitet. Das Geschäft mit klassischen Öl- und Gasturbinen ist für den deutschen Konzern ein wichtiger Umsatz- und Gewinnbringer im Energiegeschäft.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×