Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2015

10:32 Uhr

Evotec

Biotechfirma hebt Umsatzprognose an

Die Biotechfirma Evotec rechnet für das laufende Jahr mit steigenden Gewinnen. Die Erlöse würden um mehr als 35 Prozent steigen, teilt das Hamburger Unternehmen mit. Im ersten Quartal ist der Umsatz bereits gestiegen.

Evotec will künftig mit Sanofi nach neuen Medikamenten zur Behandlung von Krebs forschen. dpa

Pharmabranche

Evotec will künftig mit Sanofi nach neuen Medikamenten zur Behandlung von Krebs forschen.

BerlinDie Biotechfirma Evotec rechnet dank der Zusammenarbeit mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi mit sprudelnden Umsätzen im laufenden Jahr. Die Erlöse würden um mehr als 35 Prozent zulegen, kündigte das Hamburger Unternehmen am Dienstag an.

Dabei seien mögliche Meilensteinzahlungen der Kooperationspartner sowie Abschlagszahlungen und Lizenzgebühren nicht eingerechnet. Bisher hatte Evotec ein Plus von mehr als einem Fünftel in Aussicht gestellt.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 22 Prozent auf 21,5 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich auf minus 0,3 Millionen Euro von zuvor minus 1,3 Millionen Euro.

Im Gesamtjahr will die Firma, deren Aktien im TecDax notiert sind, hier ein positives Ergebnis erreichen.

Pharmabranche: Sanofi setzt auf Allianz mit Evotec

Pharmabranche

Sanofi setzt auf Allianz mit Evotec

Evotec will mit Sanofi nach neuen Medikamenten zur Behandlung von Krebs forschen. Die Allianz mit dem französischen Pharmakonzern macht die Biotechfirma zuversichtlich. Der Umsatz soll kräftig zulegen.

Erst im März hatte Evotec bekanntgegeben, künftig mit Sanofi nach neuen Medikamenten zur Behandlung von Krebs zu forschen. Die Kooperation garantiert Evotec Zahlungen von mindestens 250 Millionen Euro innerhalb von fünf Jahren.

Evotec ist auf die Erforschung neuer Arzneimittel in einem frühen Stadium spezialisiert und arbeitet unter anderem mit Johnson & Johnson aus den USA, den Schweizer Pharmariesen Novartis und Roche sowie mit den deutschen Firmen Bayer und Boehringer Ingelheim zusammen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×