Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2013

14:42 Uhr

Exklusive Umfrage

Finanzchefs verschreiben sich der Nachhaltigkeit

VonSusanne Bergius

Finanzvorstände der Dax-30-Konzerne wollen künftig die Aktionäre besser über öko-soziale Risiken und Leistungen und deren ökonomische Relevanz informieren. Das ergab eine Umfrage des „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“.

Animierte Weltkugel: Finanzchefs sehen eine klare Korrelation zwischen Nachhaltigkeitsleistungen und Finanzperformance. dpa

Animierte Weltkugel: Finanzchefs sehen eine klare Korrelation zwischen Nachhaltigkeitsleistungen und Finanzperformance.

BerlinZehn der 30 Finanzvorstände antworteten auf die zwölf Fragen des „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“. Sie erläuterten die Bedeutung einer nachhaltigen Firmenstrategie für sie selbst, ihre eigene Rolle in der Praxis und ihre Zukunftspläne.

Sieben Finanzchefs sehen eine klare Korrelation zwischen Nachhaltigkeitsleistungen und Finanzperformance. Ebenfalls für sieben sind die Transparenz zu Umwelt, Sozialem und Governance (kurz: ESG) und Investor Relations ein Schwerpunkt. „In Zukunft möchten wir noch intensiver mit unseren Investoren über Nachhaltigkeit sprechen, damit deren Anregungen auch in den langfristigen Prozess des angestrebten kulturellen Wandels in unserem Hause einfließen“, sagt Stefan Krause (Deutsche Bank). Diese Aussage gewinnt Brisanz angesichts der Razzia, die Mitte Dezember in der Deutschen Bank wegen des Verdachts des Steuerbetrugs mit CO2-Emissionszertifikaten stattfand, und der Ausweitung der Ermittlungen auf Krause.

„Wir wollen noch stärker hervorheben, wie es sich wirtschaftlich rechnet, ökologische und gesellschaftliche Ziele zu verfolgen“, so Hans-Ulrich Engel (BASF). Wie BASF seit Jahren wollen nun SAP und die Deutsche Börse für das Geschäftsjahr 2012 erstmals Integrierte Berichte veröffentlichen, kündigten Werner Brandt (SAP) und Gregor Pottmeyer an. Die Deutsche Bank nimmt wie SAP an der Pilotphase des International Integrated Reporting Committees (IIRC) teil, das an praktikablen Lösungen arbeitet. Infineon will das Nachhaltigkeitskapitel im Geschäftsbericht ausweiten, so Dominik Asam.

Für die Finanzchefs der deutschen Topkonzerne ist Nachhaltigkeit aus mehreren Gründen relevant. „Immer mehr Kunden und Investoren legen auf nachgewiesene Nachhaltigkeit großen Wert“, so Asam „Meine Aufgabe ist es, darzulegen, wie wir den Nachhaltigkeitsgesichtspunkt in unsere Unternehmensstrategie integrieren“, erklärt Brandt (SAP).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×