Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2011

10:11 Uhr

Expansion

BHP Billiton baut Ölsparte aus

Für rund 12,1 Milliarden US-Dollar kauft der britisch-australische Rohstoffkonzern BHP Billiton den Öl- und Gasförderer Petrohawk.

Der britisch-australische Rohstoffkonzern BHP Billiton baut sein Öl- und Gasfördergeschäft in den USA aus. Quelle: dapd

Der britisch-australische Rohstoffkonzern BHP Billiton baut sein Öl- und Gasfördergeschäft in den USA aus.

Melbourne.Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton verstärkt seine Ölsparte: Das Unternehmen kündigte in der Nacht zu Freitag an, das amerikanische Unternehmen Petrohawk für 12 Milliarden Dollar in bar zu übernehmen.

BHP Billiton bietet damit umgerechnet 38,75 Dollar pro Petrohawk-Aktie. Rechnet man die Schulden des US-Unternehmens mit ein, bewertet BHP Billiton den Zukauf mit 15,1 Milliarden Dollar und bietet einen Aufschlag von 65 Prozent auf den Petrahawk-Schlusskurs vom Donnerstag.

BHP Billiton ist der weltweit größte Rohstoffkonzern mit enormen Bargeldreserven. Die wollte das Unternehmen ursprünglich für den kanadischen Düngerhersteller Potash ausgegeben. Nachdem diese Pläne am Widerstand der kanadischen Kartellbehörden und Politiker scheiterten, hat BHP Billiton Anfang dieses Jahres bereits das US-Energieunternehmen Chesapeake für knapp fünf Milliarden Dollar übernommen. Damit ist der Rohstoffhersteller in das Geschäft mit Gas aus unkonventionellen Quellen eingestiegen. Dies gilt als großer Wachstumsmarkt.

Auch Petrohawk hat Zugang zu Gasvorkommen aus unkonventionellen Quellen. BHP Billiton wird mit dieser Übernahme seine Öl- und Gasproduktion auf elf Milliarden Barrel innerhalb eines Jahres steigern und damit fast verdreifachen können.

 

Von

slo

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×