Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2015

15:11 Uhr

Export und Produktion

Deutsche Autoindustrie verzeichnet Minus

Obwohl mehr Fahrzeuge verkauft worden sind, verzeichnet die deutsche Autoindustrie einen Minus in den ersten Monaten des Jahres. Grund dafür ist der Rückgang der Produktion. Auch die Zahl der Exporte ist geschrumpft.

Im Mai sackte die Autoproduktion um sechs Prozent ab. dpa

Autoindustrie mit Minus

Im Mai sackte die Autoproduktion um sechs Prozent ab.

BerlinMehr Neuzulassungen, aber ein Rückgang bei der Inlandsproduktion und dem Export: Die Zwischenbilanz der deutschen Autoindustrie nach den ersten fünf Monaten des Jahres ist gemischt.

Im Zeitraum Januar bis Mai wurden in Deutschland 1,3 Millionen Personenwagen verkauft, das sind vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag mitteilte.

Im Mai sank die Neuzulassungszahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um sieben Prozent auf 256.400. Das lag nach Angaben des Verbandes daran, dass es zwei Arbeitstage weniger gab. Ohne diesen Effekt wäre ein Plus von vier Prozent herausgekommen. VDA-Präsident Matthias Wissmann sprach von einer erfreulicheren Entwicklung seit Jahresbeginn als erwartet.

Die Exporte gingen bis Mai um zwei Prozent auf 1,86 Millionen Fahrzeuge zurück. Betrachtet man nur den Mai, betrug das Minus sechs Prozent. In Deutschland wurden bis Ende Mai 2,41 Millionen Autos hergestellt, zwei Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Im Mai sackte die Produktion um sechs Prozent ab.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×