Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2014

13:31 Uhr

Familienunternehmen Claas

Gewinn halbiert bei Landtechnikhersteller

Den Umsatz kann Claas zwar konstant auf Vorjahresniveau halten, der Gewinn brach allerdings im vergangenen Geschäftsjahr um 46,7 Prozent ein. Grund sind unter anderem hohe Abschreibungen auf das Werk in Russland.

Vor 100 Jahren hat die westfälische Familie Claas begonnen, Maschinen für die Landwirtschaft zu entwickeln und zu bauen. dpa

Vor 100 Jahren hat die westfälische Familie Claas begonnen, Maschinen für die Landwirtschaft zu entwickeln und zu bauen.

DüsseldorfTrotz weltweit rückläufiger Märkte meldet der Landtechnikhersteller Claas einen Umsatz auf Niveau des Vorjahres. Mit 3,823 Milliarden Euro gingen die Einnahmen im Geschäftsjahr 2013/2014 zum Stichtag 30. September nur geringfügig um 0,04 Prozent zurück, wie das westfälische Familienunternehmen am Montag in Düsseldorf mitteilte. Der Gewinn sank allerdings um 46,7 Prozent auf 113,1 Millionen Euro.

Grund seien eine Abschreibungen über 50 Millionen Euro auf das Werk in Russland sowie höhere Kosten durch neue Abgasnormen in Europa und den USA. „Das schlägt auf die Marge, die Kunden sind nicht bereit, dafür zu bezahlen“, sagte Lothar Kriszun als Sprecher der Claas-Konzernleitung.

Deere: Getreidepreise setzen Landmaschinenbauer zu

Deere

Getreidepreise setzen Landmaschinenbauer zu

Seit Anfang des Jahres gaben die Getreidepreise um elf Prozent nach. Das hielt etliche Bauern davon ab, neue Traktoren zu kaufen. Leidtragende sind auch Maschinenbauer wie das US-Unternehmen Deere.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×