Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2017

00:59 Uhr

FDA

US-Gesundheitsbehörde lässt Brustkrebsmittel von Novartis zu

Ein sich noch in der Entwicklung befindliches Mittel soll laut Novartis die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde erhalten haben. Die Genehmigung gelte demnach für die Primärbehandlung eines bestimmten Brustkrebs-Typen.

Novartis hat nach Aussage des Unternehmens eine US-Genehmigung für das Mittel Kisqali bekommen. AP

Novartis

Novartis hat nach Aussage des Unternehmens eine US-Genehmigung für das Mittel Kisqali bekommen.

BangaloreDer Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach eigener Auskunft von der US-Gesundheitsbehörde FDA eine Genehmigung für sein in der Entwicklung befindliches Brustkrebsmittel Kisqali bekommen. Die Zulassung gelte für Kisqali als Primärbehandlung für einen bestimmten Brustkrebs-Typ in Verbindung mit einem weiteren Medikament, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die FDA-Entscheidung basiere auf Daten aus einer späten Phase des Zulassungsverfahrens. Brustkrebs ist die zweithäufigste Krebsform amerikanischer Frauen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×