Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2017

00:59 Uhr

FDA

US-Gesundheitsbehörde lässt Brustkrebsmittel von Novartis zu

Ein sich noch in der Entwicklung befindliches Mittel soll laut Novartis die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde erhalten haben. Die Genehmigung gelte demnach für die Primärbehandlung eines bestimmten Brustkrebs-Typen.

Novartis hat nach Aussage des Unternehmens eine US-Genehmigung für das Mittel Kisqali bekommen. AP

Novartis

Novartis hat nach Aussage des Unternehmens eine US-Genehmigung für das Mittel Kisqali bekommen.

BangaloreDer Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach eigener Auskunft von der US-Gesundheitsbehörde FDA eine Genehmigung für sein in der Entwicklung befindliches Brustkrebsmittel Kisqali bekommen. Die Zulassung gelte für Kisqali als Primärbehandlung für einen bestimmten Brustkrebs-Typ in Verbindung mit einem weiteren Medikament, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die FDA-Entscheidung basiere auf Daten aus einer späten Phase des Zulassungsverfahrens. Brustkrebs ist die zweithäufigste Krebsform amerikanischer Frauen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×