Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2009

12:41 Uhr

Finanzhilfe

Chrysler verbucht Milliarden-Überweisung

Der US-Autobauer Chrysler hat vom Finanzministerium eine dicke Zahlung erhalten. Die Milliarden-Summe war dem Unternehmen als Notfall-Hilfe zugesagt worden.

HB NEW YORK. Die Transaktion von vier Milliarden Dollar (rund 2,9 Milliarden Euro) sei abgeschlossen, sagte eine Ministeriumssprecherin am Freitag Abend. Chrysler bestätigte den Eingang der überwiesenen Summe. Das Geld solle dem Konzern dabei helfen, die derzeitige Finanzkrise zu überwinden, hieß es in einer Erklärung.

Bereits am Mittwoch hatte General Motors eine Notfallhilfe in gleicher Höhe erhalten. Beide Konzerne erhalten das Geld unter der Bedingung, dass sie bis Ende März ihre Überlebensfähigkeit unter Beweis stellen. Sonst müssen sie die Hilfen zurückzahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×