Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.11.2012

10:51 Uhr

Finanzierungsvorteile

VW macht's billiger

VonTobias Döring

Volkswagen, BMW und Daimler kommen derzeit so billig wie selten an Geld. Mit günstigen Zinsen für die Kunden drängen sie Konkurrenten wie Fiat oder Peugeot aus dem Markt – und retten so ihren Absatz in Westeuropa.

Golf VII in einem Autohaus: VW und andere deutsche Autobauer haben Finanzierungsvorteile gegenüber der europäischen Konkurrenz. dpa

Golf VII in einem Autohaus: VW und andere deutsche Autobauer haben Finanzierungsvorteile gegenüber der europäischen Konkurrenz.

DüsseldorfDie Absatzkrise der Autobauer in Westeuropa spitzt sich zu. Im dritten Quartal gingen die Verkäufe im Vorjahresvergleich um rund neun Prozent zurück. Nur noch gut 2,5 Millionen Wagen setzten die Hersteller in Westeuropa ab, zeigte eine Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young zuletzt.

Während Peugeot, Opel, Renault, Ford oder Fiat schon länger mit Absatzprobleme kämpfen und einen Einbruch von bis zu einem Fünftel ihrer Verkäufe verkraften müssen, haben die Absatzprobleme nun auch die deutschen Hersteller erreicht. Ihr Minus beim Absatz ist aber vergleichsweise gering.

Daimlers Verkäufe in Westeuropa gingen um neun Prozent zurück, BMW kam auf ein Minus von fünf Prozent und Europas Absatzkönig Volkswagen sogar nur auf vier Prozent. Das hat einen handfesten Grund.

Die deutschen Autohersteller gelten bei Investoren als sicherer Hafen in unruhigen Zeiten. Das senkt die Zinsen, zu denen sich die Konzerne Geld besorgen können. VW und Co. kommen so günstig an Kapital wie noch nie, bestätigt eine Analyse der Commerzbank. Volkswagen und BMW können sich nach den Zahlen von Mitte Oktober zu Zinsen von zwei Prozent refinanzieren. Der Mercedes-Benz-Bauer Daimler bringt es auf einen Zinssatz von 2,1 Prozent.

Beispiel für eine Autofinanzierung

Bedingungen

Für dieses Finanzierungs-Beispiel haben wir folgende Richtwerte festgelegt:

Laufzeit: 36 Monate

Anzahlung: 25 Prozent

Keine Schlussrate

VW Golf 1.2 TSI Trendline (105 PS)

Volkswagen Bank Classic Credit

Fahrzeugpreis: 18.450 Euro

Anzahlung: 4.612 Euro

Nettodarlehensbetrag: 13.838 Euro

Effektiver Jahreszins: 3,90 Prozent

Monatliche Rate: 407,52 Euro

Anmerkung: Bei dem "Auto Credit" der Volkswagen Bank (mit Schlussrate, dafür niedrigere Monatsraten) gilt ebenfalls ein effektiver Jahreszins von 3,90 Prozent.

BMW 114i (102 PS)

BMW Bank Basis-Finanzierung

Fahrzeugpreis: 21.900 Euro

Anzahlung: 5.475 Euro

Nettodarlehensbetrag: 17.520 Euro

Effektiver Jahreszins: 7,99 Prozent

Monatliche Rate: 546,68 Euro

Anmerkung: Bei der "Ziel-Finanzierung" der BMW Bank (mit Schlussrate, dafür niedrigere Monatsraten) gilt im Gegensatz zur "Basis-Finanzierung" ein effektiver Jahreszins von 3,99 Prozent.

Fiat Bravo 1.4 16V (90 PS)

Fiat Bank Easy Car Credit

Fahrzeugpreis: 15.690 Euro

Anzahlung: 3.922 Euro

Nettodarlehensbetrag: 11.768 Euro

Effektiver Jahreszins: 8,99 Prozent

Monatliche Rate: 372,25 Euro

Im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre waren die Zinssätze der drei deutschen Hersteller doppelt so hoch. Deshalb greifen die Unternehmen gerne zu. In diesem Jahr haben Europas Autobauer bereits Anleihen im Volumen von 22 Milliarden Euro verkauft, wie Daten der Nachrichtenagenturen Bloomberg von Donnerstag zeigen. Am aktivsten ist VW. Mit rund 9,4 Milliarden Euro sind die Wolfsburger der größte europäische Anleihe-Emittent. Kein Wunder bei Zinssätzen, die unter denen von Staatsanleihen zahlreicher EU-Staaten liegen.

Ganz anders ist das Bild bei den kriselnden Autobauern des Kontinents. Renault muss 4,7 Prozent Zinsen berappen, Fiat 7,7 Prozent und PSA Peugeot Citroën stolze 8,5 Prozent. Die Refinanzierungskosten schlagen sich direkt im Geschäft nieder. Hier macht sich der Vorteil der deutschen Autobauer bezahlt. Mit günstigen Finanzierungsmodellen durch die hauseigenen Kreditinstitute sinkt die Hürde der Kunden, sich auch in finanziell schwierigen Zeiten für einen Neuwagen zu entscheiden.

Die beliebtesten Autos der Deutschen 2011

Mini

1. Smart Fortwo: 29.465 verkaufte Einheiten / 16,6 Prozent Marktanteil
2. Renault Twingo: 21.897 verkaufte Einheiten / 12,3 Prozent Marktanteil
3. Fiat 500: 16.929 verkaufte Einheiten / 9,5 Prozent Marktanteil

Kleinwagen

1. VW Polo:  90.720 verkaufte Einheiten  /  15,5 Prozent Marktanteil
2. Opel Corsa: 70.152 verkaufte Einheiten  /  12,0 Prozent Marktanteil
3. Ford Fiesta:  53.940 verkaufte Einheiten  /  9,2 Prozent Marktanteil

Kompaktwagen

1. VW Golf: 258.059 verkaufte Einheiten  /  32,0 Prozent Marktanteil
2. Opel Astra: 86.579 verkaufte Einheiten  /  10,8 Prozent Marktanteil
3. Ford Focus: 61.157 verkaufte Einheiten  /  7,6 Prozent Marktanteil

Mittelklasse

1. VW Passat:  103.507 verkaufte Einheiten  /  22,2 Prozent Marktanteil
2. Mercedes C-Klasse: 79.820 verkaufte Einheiten  /  17,1 Prozent Marktanteil
3. BMW 3er:  62.280 verkaufte Einheiten  /  13,4 Prozent Marktanteil

Obere Mittelklasse

1. BMW 5er:  59.756 verkaufte Einheiten  /  36,5 Prozent Marktanteil
2. Mercedes E-Klasse:  49,961 verkaufte Einheiten  /  30,5 Prozent Marktanteil
3. Audi A6: 46.076 verkaufte Einheiten  /  28,1 Prozent Marktanteil

Oberklasse

1. Mercedes CLS: 6.248 verkaufte Einheiten  /  21,0 Prozent Marktanteil
2. BMW 7er:  5.062 verkaufte Einheiten  /  17,0 Prozent Marktanteil
3. Mercedes S-Klasse:  4.730 verkaufte Einheiten  /  15,9 Prozent Marktanteil

Geländewagen

1. VW Tiguan:  45.662 verkaufte Einheiten  /  12,7 Prozent Marktanteil
2. BMW X1:  33.480 verkaufte Einheiten  /  9,3 Prozent Marktanteil
3. Dacia Duster:  22.726 verkaufte Einheiten  /  6,3 Prozent Marktanteil

Sportwagen

1. Mercedes E-Klasse Coupé:  11.410 verkaufte Einheiten  /  23,6 Prozent Marktanteil
2. Mercedes SLK: 8.610 verkaufte Einheiten  /  17,9 Prozent Marktanteil
3. Porsche 911: 6.373 verkaufte Einheiten  /  13,2 Prozent Marktanteil

Mini-Vans

1. Opel Meriva:  41.097 verkaufte Einheiten  /  19,0 Prozent Marktanteil
2. Nissan Qashqai:  32,651 verkaufte Einheiten  /  15,1 Prozent Marktanteil
3. Mercedes B-Klasse:  30.053 verkaufte Einheiten  /  13,9 Prozent Marktanteil

Großraumlimousinen

1. VW Touran:  55.416 verkaufte Einheiten  /  34,2 Prozent Marktanteil
2. VW Sharan:  22.055 verkaufte Einheiten  /  13,6 Prozent Marktanteil
3. Opel Zafira:  19.66 verkaufte Einheiten  /  12,1 Prozent Marktanteil

Quelle: KBA (Kraftfahrt-Bundesamt)

Allein in Deutschland werden bis zu drei Viertel der Neuwagen per Kredit finanziert – in anderen Ländern Westeuropas ist das kaum anders. Vor allem VW nutzt die billigen Autokredite, um den Absatz stabil zu halten und die Marktanteile auszubauen. Im europäischen Ausland sollen die Wolfsburger dabei auch Null-Prozent-Finanzierungen angeboten haben – Fiat und Co. haben gegen derartige Angebote kaum eine Chance. Fiat-Chef Sergio Marchionne warnte bereits vor Monaten vor einem „Blutbad bei den Margen“.

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ben-Wa

29.11.2012, 11:27 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Habu89

29.11.2012, 12:37 Uhr

Wenn VW Anleihen zu Zinssätzen emittieren kann, die unter denen von Staatsanleihen zahlreicher EU-Staaten liegen, zeigt das nur, dass die Bonität von VW besser eingeschätzt als die dieser EU-Staaten. So what? Genau so muss es doch sein!

Account gelöscht!

29.11.2012, 13:21 Uhr

Warum sollte man VW's Konkurrenz bedauern?

Die setzen ebenso alles daran, VW zu untergraben, nur gelingt es ihnen nicht.

VW hilft sich selbst - braucht keine Staatsbeihilfen und ist somit kein künstlicher Wettbewerbsverzerrer, wie es z.B. PSA ist.

VW erntet seinen Erfolg auch nicht einfach auf dem Acker.

Die sind besser, weil sie einfach besser sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×