Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2012

17:32 Uhr

Finanzkreise

Alhamrani will Anteile an JV mit Petrolub verkaufen

Die saudi-arabische Alhamrani Group will laut Finanzkreisen aus dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem deutschen Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub aussteigen. Ein Deal könnte schon in einigen Wochen verkündet werden.

Fässer des Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub in einer Lagerhalle in Mannheim. dpa

Fässer des Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub in einer Lagerhalle in Mannheim.

DubaiAlhamrani wolle seinen Anteil von rund zwei Dritteln verkaufen und könnte dafür 400 bis 500 Millionen Dollar (rund 320 bis 400 Millionen Euro) erhalten, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Fuchs Petrolub besitze ein Vorkaufsrecht und verkaufe seinen Anteil von rund einem Drittel nicht. Fuchs Petrolub und Alhamrani waren am Montag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

"Es interessieren sich hauptsächlich Finanzinvestoren aus der Region für den Anteil", sagte einer der Insider. Ein Deal könnte bereits in einigen Wochen verkündet werden. Begleitet werde der Verkaufsprozess von der Investmentbank Rothschild, sagten die beiden Insider. Die Bank lehnte eine Stellungnahme ab.

Das 1995 gegründete Joint Venture Alhamrani-Fuchs Petroleum Saudi Arabia betreibt eine Schmierstofffabrik im saudi-arabischen Yanbu. Das Werk habe eine Produktionskapazität von mehr als 95.000 Tonnen und decke rund 30 Prozent des saudi-arabischen Schmierstoffbedarfs, heißt es auf der Internetseite der Alhamrani Group.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×