Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.07.2015

23:55 Uhr

Ford-Produktion

Zwei Automodelle verlassen Detroit

Die ehemalige Autohochburg Detroit muss einen weiteren Schlag verkraften: Ford sucht sich für zwei seiner Modelle einen neuen Produktionsort. Möglicherweise wird er im aktuellen Lieblingsland der US-Autobauer liegen.

Fahrtest-Video

Ford Focus ST: Kompakt und mit mächtigem Antritt

Fahrtest-Video: Ford Focus ST: Kompakt und mit mächtigem Antritt

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DetroitFord will seine Modelle Focus und C-Max Hybrid künftig nicht mehr in seinem Werk bei Detroit im Bundesstaat Michigan herstellen. Ab 2018 werde sich Ford einen neuen Standort suchen, teilte der Pkw-Hersteller am Donnerstag mit.

Die Entscheidung zeigt, welche Schwierigkeiten US-Autobauer derzeit haben, kleinere Fahrzeuge profitabel im Inland zu bauen. Ford teilte zunächst nicht mit, wo die beiden Modelle für den US-Markt künftig gebaut werden sollen.

Vor knapp drei Wochen hatte Ford angekündigt, 2,5 Milliarden Dollar in Werke in Mexiko zu investieren. Eine Sprecherin sagte, das Unternehmen müsse Produktionsentscheidungen treffen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

Mexiko ist dank niedriger Löhne und zahlreicher Freihandelsabkommen - und damit geringer Zölle - der neue Lieblingsstandort der Autobauer. Von dem mittelamerikanischen Land aus lassen sich die Fahrzeuge zudem schnell und kostengünstig auf den wichtigen US-Markt liefern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×