Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2015

20:37 Uhr

Ford und Toyota

Milliarden-Investitionen in Mexiko

In Mexiko überbieten sich derzeit die internationalen Autokonzerne mit Milliarden-Investitionen: Nach Volkswagen und GM haben nun auch Ford und Toyota angekündigt, viel Geld in die Hand nehmen zu wollen.

Erst im März hatte Volkswagen erklärt, rund eine Milliarde Dollar in sein mexikanisches Werk Puebla zu stecken. dpa

Investitionsschub in Mexiko

Erst im März hatte Volkswagen erklärt, rund eine Milliarde Dollar in sein mexikanisches Werk Puebla zu stecken.

Mexiko-StadtDer Investitions-Boom der internationalen Autokonzerne in Mexiko geht weiter. Branchenkreisen zufolge wird Ford dort rund 2,5 Milliarden Dollar in die Hand nehmen. Der Plan solle am Freitag bekanntgemacht werden. Weltmarkführer Toyota will eine Milliarde in Mexiko investieren, wie zwei mit dem Vorhaben vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters sagten.

Erst im März hatte Volkswagen erklärt, rund eine Milliarde Dollar in sein mexikanisches Werk Puebla zu stecken. Die Opel-Mutter GM investiert fünf Milliarden Dollar in dem Land.

Mexiko ist dank niedriger Löhne und zahlreicher Freihandelsabkommen - und damit geringer Zölle - der neue Lieblingsstandort der Autobauer. Von dem mittelamerikanischen Land aus lassen sich die Fahrzeuge zudem schnell und kostengünstig auf den wichtigen US-Markt liefern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×