Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2007

14:22 Uhr

Führungsposition im Straßenbau

Strabag expandiert in Polen

Die österreichische Bauholding Strabag kauft das viertgrößte polnische Straßenbauunternehmen NCC Poland. Damit bauen die Österreicher ihre Führungsposition in dem mitteleuropäischen Land deutlich aus.

DÜSSELDORF. Der Kaufpreis beträgt 110 Mill. Euro. Dies gab der Wiener Konzern am Mittwoch bekannt. Mit der Akquisition baue Strabag die Führungsposition in Polen klar aus. Der bisherige Eigner, das schwedische Bauunternehmen NCC, wolle sich dagegen stärker auf sein skandinavisches Geschäft konzentrieren. Die polnischen Kartellbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen.

NCC Poland erwirtschaftete 2006 mit ihren 900 Beschäftigten einen Umsatz von 110 Mill. Euro. Strabag selbst verbuchte im vergangenen Jahr im Straßenbau in Polen einen Umsatz von 220 Mill. Euro und beschäftigte in diesem Bereich 1200 Mitarbeiter. Insgesamt kam Strabag in Polen 2006 auf einen Umsatz von 500 Mill. Euro. Sowohl vom Volumen als auch von der regionalen Ergänzung passe NCC ausgezeichnet, erklärte der Strabag-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Haselsteiner.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×