Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2012

19:56 Uhr

Fusion schon geplant

Finanzinvestor will in Diamantensparte einsteigen

Der Finanzinvestor KKR will offenbar die Diamantensparten der zweier Bergbaukonzerne aufkaufen. Dem Rio Tinto-Konzern, der mit den Steinchen „nur“ noch 1,2 Milliarden Dollar verdient, kommt das Angebot gerade recht.

Finanzinvestor KKR will die Diamantensparten von BHP Billiton und Rio Tinto erwerben. Reuters

Finanzinvestor KKR will die Diamantensparten von BHP Billiton und Rio Tinto erwerben.

LondonDer US-Finanzinvestor KKR will einem Medienbericht zufolge die Diamantensparten der beiden australischen Bergbaukonzerne BHP Billiton und Rio Tinto erwerben und im Anschluss fusionieren. KKR habe bereits einen Berater für sein Vorhaben engagiert, berichtet die „Sunday Times“ ohne Quellenangabe. Die Beteiligungsgesellschaft wollte den Bericht nicht kommentieren. Rio Tinto prüft nach einem Gewinneinbruch in der Randsparte wie bereits Rivale BHP Billiton einen Verkauf. Damit könnte sich Rio Tinto stärker auf das profitträchtigere Kerngeschäft mit Rohstoffen wie Eisenerz, Kupfer und Uran konzentrieren. Der Diamanten-Bereich, der im vergangenen Jahr nur noch weniger als 0,1 Prozent zum Nettogewinn des Konzerns beitrug, steht mit 1,2 Milliarden Dollar in den Büchern. Nach Einschätzung eines Analysten könnte er allerdings etwa zwei Milliarden Dollar einbringen.

Die Stimmung in der Diamantenbranche ist derzeit angeknackst. Die Preise sind im Zuge der europäischen Schuldenkrise seit vergangenem Sommer rückläufig. Bei Rio brach der Gewinn der Diamantensparte 2011 um 86 Prozent ein. Doch die längerfristigen Marktaussichten gelten als günstig. Es wird erwartet, dass vor allem Indien und China die Nachfrage nach den Edelsteinen anheizen.

Diamanten sorgen für sauberes Trinkwasser

Video: Diamanten sorgen für sauberes Trinkwasser

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×