Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2011

17:12 Uhr

Gasspeicher

GDF kauft groß in Deutschland zu

VonHolger Alich

ExklusivDer französische Energiekonzern GDF Suez kauft in Deutschland zu. Europas größter Gasversorger übernimmt von Exxon und Shell Gasspeicher. „Damit werden wir Marktführer bei Gasspeicherung in Europa“, sagte GDF-Suez-Chef Gérard Mestrallet dem Handelsblatt. Zum Kaufpreis wollte er keine Angaben machen, aus Branchenkreisen wird ein Wert von knapp eine Milliarde Euro genannt.

GDF-Suez-Chef Mestrallet: "Marktanteil in Deutschland ausbauen". Reuters

GDF-Suez-Chef Mestrallet: "Marktanteil in Deutschland ausbauen".

PARIS. Gasspeicher sind ein strategisches Investment. Denn mit ihrer Hilfe kann sich GDF Suez in einer Niedrig-Preisphase mit Gas eindecken und bei hohen Energiepreisen weiterverkaufen. „Dank der höheren Speicherkapazität werden wir auch unseren Marktanteil bei Gasverkäufen in Deutschland ausbauen“, hofft Mestrallet.

In Zukunft werden die Franzosen über mehr Gas in Deutschland verfügen, denn sie beteiligen sich an der neuen Nordseepipeline Northstream, die russisches Gas nach Deutschland liefert.

Die Speicher bringen die Franzosen auch im Stromgeschäft nach vorn. Denn GDF Suez ist der größte Betreiber von gasbetriebenen Stromkraftwerken. „Wenn wir große Mengen Gas speichern können, ist es so, als könnten wie Strom speichern“, so Mestrallet. Insgesamt baut der Konzern mit dem Deal seine Speicherkapazität von bisher 11 auf 12,5 Milliarden Kubikmeter Gas aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×