Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2017

19:34 Uhr

General Motors zieht vorbei

Tesla verliert Stellung als wertvollster US-Autohersteller

Elektroauto-Spezialist Tesla hat seine Position als wertvollster Autohersteller der USA verloren. Ein kräftiger Kursrutsch setzt dem Unternehmen stark zu. Nun hat General Motors den Thron erobert.

Elon Musk in der Krise

Minus 20 Prozent in zwei Wochen – Tesla und das Model 3 unter Druck

Elon Musk in der Krise: Minus 20 Prozent in zwei Wochen – Tesla und das Model 3 unter Druck

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkTesla hat nach einem mehrtägigen Kursrutsch die Position des wertvollsten Autoherstellers der USA verloren. Die Börsenkapitalisierung von General Motors war am Donnerstag die höchste, nachdem der Elektroauto-Spezialist diesen Platz drei Monate lang innegehabt hatte.

Der Aktienkurs von Tesla ist noch immer fast 50 Prozent höher als zu Jahresbeginn. Doch die laufende Woche ist für das Papier die schlechteste seit Anfang 2016. Belastet wurde der Kurs von schlechten Nachrichten. Am Donnerstag notierte der Kurs im Mittagshandel an der Nasdaq 4 Prozent im Minus, und hat damit in dieser Woche 13 Prozent verloren.

Musk hatte am Montag per Twitter mitgeteilt, das kalifornische Unternehmen erwarte für Dezember eine Monatsproduktion von 20 000 Fahrzeugen seines neuen Model 3 und damit weniger als zuvor geschätzt. Auch die am Montag für das erste Halbjahr bekannt gegebene Produktion von 47 100 Tesla-Fahrzeugen war am unteren Ende früherer Prognosen von 47 000 bis 50 000 Auslieferungen.

CO2-Belastung: Die umstrittene Klimabilanz des Elektroautos

CO2-Belastung

Die umstrittene Klimabilanz des Elektroautos

Der CO2-Ausstoß des Autoverkehrs ist zuletzt wieder gestiegen, weil der Diesel schwächelt: Nun soll das Elektroauto die Klimabilanz der Hersteller retten. Doch Experten zweifeln, ob das gelingt.

Am Mittwoch deutete sich ein intensiverer Konkurrenzkampf an, als der Autohersteller Volvo ankündigte, ab 2019 nur noch elektrische und Hybrid-Fahrzeuge zu produzieren und neue Modelle in Aussicht stellte.

Am Donnerstag teilte dann das amerikanische Insurance Institute for Highway Safety mit, dass Teslas Model S bei einem Crashtest nur die zweitbeste Einstufung erhalten habe und damit eine schlechtere als die E-Klasse von Mercedes-Benz und manche anderen Modelle. Bei dem Test wurde die Sicherheit der Fahrzeuginsassen bei einem Frontalzusammenstoß untersucht. Tesla teilte mit, bei den Tests durch das Institut in anderen Kategorien die höchste Einstufung erhalten zu haben.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×