Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2012

10:37 Uhr

Gerettet

Petroplus-Raffinerie produziert wieder

Ab September wird in Ingolstadt wieder gearbeitet. Die ehemalige Petroplus-Raffinerie nimmt ihren Betrieb wieder auf, nachdem sie vor der Insolvenz gerettet wurde. 400 Arbeitsplätze konnten erhalten bleiben.

Die Petroplus-Raffinerie in Ingolstadt  im Abendlicht. dpa

Die Petroplus-Raffinerie in Ingolstadt im Abendlicht.

München Die ehemalige Petroplus-Raffinerie in Ingolstadt wird ab Anfang September ihre Produktion wieder aufnehmen. Der Geschäftsbetrieb werde sofort wieder gestartet, nachdem nun der Verkauf des Standorts an die russische Gunvor-Gruppe über die Bühne gegangen ist, teilte Insolvenzverwalter Michael Jaffé am Montag mit. Die gut 400 Arbeitsplätze blieben erhalten.

Der Ölhandelskonzern Gunvor hatte das deutsche Werk des zusammengebrochenen Schweizer Raffineriekonzerns Petroplus aus der Insolvenz gekauft. Anfang Mai hatte Gunvor bereits den belgischen Petroplus-Standort übernommen.

Branchenkennern zufolge lässt sich Gunvor den Einstieg in den deutschen Raffineriemarkt einen dreistelligen Millionenbetrag kosten. In der Vergangenheit vermarktete der Konzern vor allem Petroprodukte russischer Unternehmen wie Rosneft und Gazprom.

Petroplus war um die Jahreswende zerschellt, nachdem die Banken den Geldhahn zugedreht hatten. Das Unternehmen litt als unabhängiger Anbieter unter Überkapazitäten in Europa und schrieb lange Verluste. Nach der Pleite verschwand Petroplus, das zuvor mit Übernahmen stark gewachsen war, von der Börse und wurde zerlegt. Die Raffinerie im schweizerischen Cressier ging bereits an den weltgrößten Ölhändler Vitol.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

FrankC

27.08.2012, 18:45 Uhr

Gutes Gelingen beim anfahren der Raffinerie in Ingolstadt.
Das war mal wieder eine gute Nachricht für die deutsche/bayrische Wirtschaft.
Ein Raff.-Kollege.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×