Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2012

15:31 Uhr

Geringe Nachfrage

Audi stoppt Produktion in Neckarsulm für eine Woche

Für die Dauer von einer Woche werden im Audi-Werk in Neckarsulm die Bänder zeitweise still stehen. Grund sei die schwierige Nachfragesituation, so eine Sprecherin. Gleichzeitig kündigte sie ein Absatz-Rekordjahr an.

Karosserien vom Audi A8 hängen im Werk Neckarsulm am Hochband. dapd

Karosserien vom Audi A8 hängen im Werk Neckarsulm am Hochband.

StuttgartAudi stoppt in seinem Werk Neckarsulm eine Woche lang die Produktion. Wie eine Sprecherin des Standorts am Freitag auf dpa-Anfrage sagte, stehen die Bänder vom kommenden Montag an zeitweise still. „Es ist einfach eine vorausschauende Fahrweise“, sagte sie. Zuvor hatte die „Heilbronner Stimme“ berichtet, dass das Unternehmen damit auf die aktuell schwierige Nachfragesituation reagiere.

Zahlreiche Autobauer leiden derzeit vor allem in Südeuropa unter Absatzproblemen. Dass der Produktionsstopp mit entsprechenden Schwierigkeiten zusammenhänge, wollte die Sprecherin jedoch nicht bestätigen.

„Wir hatten eine Phase mehrerer Neuanläufe und jetzt ist es eine Rückkehr zur Normalität“, begründete sie. Die Mitarbeiter sollen ihr zufolge so auch prall gefüllte Zeitkonten ausgleichen. Mit Blick auf den Gesamtkonzern betonte sie: „Wir werden dieses Jahr mit 1,4 Millionen verkauften Fahrzeugen ein absolutes Rekordjahr hinlegen“.

Erst im Juli hatte der Autobauer angekündigt, sich am Standort Neckarsulm schrittweise von Hunderten Leiharbeitern zu trennen. Ein Unternehmenssprecher hatte dies damals ebenfalls damit begründet, dass das Anlaufen der neuen Produktpalette erfolgreich abgeschlossen sei. Audi beschäftigt in Neckarsulm rund 14.500 Menschen, gut die Hälfte davon in der Produktion.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×