Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2017

15:34 Uhr

Gerresheimer

BASF-Manager wird neuer Chef

Uwe Röhrhoff hat den Spezialverpackungshersteller Gerresheimer seit 2003 geführt. Seinen Vertrag hat er nicht verlängert. Im September tritt der ehemalige BASF-Manager Christian Fischer seine Nachfolge in Düsseldorf an.

Der Spezialverpackungshersteller produziert unter anderem für die Pharma- und Kosmetikindustrie. dpa

Gerresheimer

Der Spezialverpackungshersteller produziert unter anderem für die Pharma- und Kosmetikindustrie.

DüsseldorfDer Spezialverpackungshersteller Gerresheimer hat beim Chemieriesen BASF einen Nachfolger für seinen scheidenden Chef Uwe Röhrhoff gefunden. Der BASF-Manager Christian Fischer wechsele im August in den Vorstand und solle zum 1. September den Vorstandsvorsitz bei Gerresheimer übernehmen, teilte das Unternehmen an Freitag mit. Der 53-Jährige habe „sein unternehmerisches Denken und Handeln in verschiedenen Aufgaben bei BASF im In- und Ausland unter Beweis gestellt“, erklärte Gerresheimer-Aufsichtsratschef Axel Herberg.

Röhrhoff hatte bereits im November 2015 angekündigt, seinen damals noch bis zum Februar 2018 laufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern zu wollen. Der 54-Jährige, der 2010 den Chefposten übernommen hatte, werde nun Ende August sein Amt niederlegen und das Unternehmen verlassen. Er werde seinem Nachfolger aber noch nach einer Einarbeitung im August für weitere drei Monate beratend zur Seite stehen.

Der für die Pharma- und Kosmetikindustrie produzierende Düsseldorfer Konzern mit rund 10.000 Beschäftigten hatte für 2017 Umsatz- und Ergebnissteigerungen angekündigt. Zudem halte das Unternehmen nach Zukäufen Ausschau, hatte Röhrhoff Mitte Februar gesagt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×