Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

15:10 Uhr

Gewinn 2004 nahezu verdoppelt

Posco mit Rekordergebnis

Der südkoreanische Stahlkonzern Posco hat am Donnerstag sehr gute Zahlen vorgelegt. Dank höherer Stahlpreise und steigender Umsätze hat Posco im vergangenen Jahr fast doppelt so viel verdient wie 2003.

HB SEOUL. Wie der weltweit fünftgrößte Stahlhersteller am Donnerstag in Seoul mitteilte, stieg der Reingewinn 2004 von 1,98 Billionen Won auf 3,83 Billionen Won (etwa 2,8 Mrd. €). Beim Umsatz verzeichnete Posco einen Zuwachs um 38 % auf 19,8 Billionen Won.

Der Boom auf dem globalen Stahlmarkt habe zum Rekordergebnis beigetragen, hieß es. Der Stahlproduzent profitierte dabei vor allem von der ungebrochenen Nachfrage im Nachbarland China. Für das laufende Jahr erwartet Posco noch einmal eine Umsatzsteigerung um 16 % auf 23 Billionen Won. Die Produktion soll in diesem Jahr von 30,2 Mill. Tonnen auf 31,1 Mio Tonnen Stahl gesteigert werden.

Die diesjährigen Investitionen will das Unternehmen um 79 % auf 4,8 Billionen Won (etwa 3,5 Mrd Euro) erhöhen. Außer Investitionen in China plant Posco auch eine Expansion in Indien und Brasilien, wo neue Stahlwerke entstehen sollen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×