Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2016

14:06 Uhr

Gewinnplus für Hasbro

Star Wars wird zum Spielzeug-Schlager

Die jüngste Episode der Star-Wars-Saga lässt den Gewinn beim Spielzeughersteller Hasbro deutlich steigen. Und noch ein weiterer Klassiker ist bei den Kindern besonders beliebt.

Der Spielzeughersteller Hasbro profitiert von der großen Nachfrage nach den Sternenkriegern. Reuters

Massenabsatz mit Star Wars

Der Spielzeughersteller Hasbro profitiert von der großen Nachfrage nach den Sternenkriegern.

BangaloreDie jüngste „Star Wars“-Episode „Das Erwachen der Macht“ lässt die Kassen des zweitgrößten US-Spielzeugherstellers Hasbro überraschend kräftig klingeln. Dank florierender Geschäfte mit den Figuren aus der Sternenkrieger-Kinosaga und aus dem Dinosaurier-Filmhit „Jurassic World“ wuchs der Umsatz laut Angaben von Montag im ersten Quartal um rund 17 Prozent auf 831 Millionen Dollar. Auch mit „Nerf“-Spielzeugpistolen lief es rund.

Dank reger Nachfrage nach den Puppen aus der Reihe der Disney-Prinzessinnen legten auch erstmals seit sechs Quartalen auch die Erlöse in der Mädchen-Sparte zu. Den Gewinn steigerte der Erzrivale des Barbie-Puppen-Herstellers Mattel um 45 Prozent auf 48,8 Millionen Dollar und lag auch damit über den Expertenprognosen.

Im vorbörslichen Aktienhandel notierten Hasbro-Papiere 4,6 Prozent im Plus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×