Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2005

08:34 Uhr

Gewinnplus vorgelegt

Nissan steigert den Absatz in den USA

Der japanische Autokonzern Nissan hat seinen Betriebsgewinn im Quartal um 5,1 Prozent gesteigert und seine Prognose eines Rekordgewinns im Gesamtjahr bekräftigt.

HB TOKIO. Ein steigender Absatz in den USA mache die schleppende Nachfrage in Europa, die Nachteile eines starken Yen und hohe Materialkosten wett, teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen in Tokio mit. Nissan war im vergangenen Jahr mit einem Absatzplus von 24 Prozent in den USA der am schnellsten wachsende Autobauer unter den großen Konzernen der Branche. Die französische Renault hält 44 Prozent an dem zweitgrößten Autohersteller Japans.

Im Quartal bis Ende Dezember machte Nissan einen Betriebsgewinn von 208,69 Milliarden Yen (rund 1,54 Milliarden Euro) und steigerte seinen Netto-Gewinn um 6,9 Prozent auf 134,20 Milliarden Yen. Der Umsatz weitete sich um 14,9 Prozent auf 2,092 Billionen Yen aus, während der weltweite Absatz um 13,4 Prozent auf 816 000 Fahrzeuge zulegte.

Fürs Jahr bis Ende März geht Nissan weiterhin von einem Betriebsgewinn von 860 Milliarden Yen aus, was vier Prozent mehr als im Vorjahr wäre. Der Netto-Gewinn soll auf 510 von 504 Milliarden Yen gesteigert werden, trotz eines erwarteten Rückgangs in der Produktion, weil Stahl derzeit knapp ist, und trotz höherer Preise auch für Aluminium und Kautschuk.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×