Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

19:35 Uhr

Gewinnprognose bekräftigt

L'Oreal legt beim Umsatz zu

Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal hat 2004 den Umsatz deutlich gesteigert, seine Gewinnprognose bekräftigt und die Markterwartungen erfüllt. Die Einführung neuer Produkte habe das Umsatzwachstum angetrieben, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

HB PARIS. Im abgeschlossenen Jahr seien die Erlöse auf 14,534 Mrd. € von 14,029 Mrd. € gesteigert worden, erklärte der weltgrößte Kosmetikhersteller mit Marken wie zum Beispiel Garnier oder Lancome weiter. Analysten hatten im Schnitt einen Umsatz von 14,541 Mrd. € vorausgesagt. Bereinigt um die Auswirkungen von Übernahmen, der Aufgabe von Geschäftsfeldern und Wechselkursänderungen sei der Umsatz entsprechend der Erwartungen von Analysten um 6,2 % gewachsen.

„Insgesamt hat uns unsere Strategie der Diversifikation im Einzelhandel und der starken Präsenz in neuen Märkten schnell wachsender Länder trotz des schwierigen Umfeldes in Europa geholfen, den guten Absatztrend zu halten“, erklärte L'Oreal-Chef Lindsay Owen-Jones. Trotz des anhaltenden negativen Effekts der Wechselkurse könne das Unternehmen so seine Ergebnisprognose für das Jahr bekräftigen. Zuvor hatte der Konzern für 2004 eine Steigerung des Gewinns vor Steuern und außerordentlichen Faktoren um zehn Prozent vorausgesagt.

L'Oreal-Aktien schlossen am Mittwoch an der Börse in Paris in einem schwächeren Umfeld 0,6 % höher mit 55,5 €.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×