Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

14:11 Uhr

Gewinnsprung

DuPont legt gute Ergebnisse in Serie vor

Der Chemiekonzern DuPont hat ein ausgezeichnetes Quartalsergebnis hingelegt und seine Geschäftsaussichten für 2011 erneut optimistisch beurteilt. Der Gewinn pro Aktie soll nun mindestens 3,97 Dollar betragen.

Das Logo des Chemiekonzerns DuPont. dpa

Das Logo des Chemiekonzerns DuPont.

New YorkPreisanhebungen und die starke Nachfrage nach einem wichtigen Farb-Pigment haben dem US-Chemiekonzern DuPont einen unerwartet kräftigen Gewinnsprung beschert. Der Rivale des Branchenführers BASF beurteilte deshalb am Dienstag auch seine Geschäftsaussichten für das Gesamtjahr erneut optimistischer.

DuPont hatte zuletzt seine Preise um durchschnittlich 15 Prozent angehoben. Der drittgrößte US-Chemiekonzern rechnet allerdings zum Jahresende mit einer Abschwächung des weltweiten Wirtschaftswachstums und einem Abbau von Lagerbeständen. DuPont-Aktien stiegen vorbörslich um knapp drei Prozent.

Europa treibt Umsatzwachstum an

Trotz der schwankungsanfälligen Situation an den Märkten und den Turbulenzen in der Weltwirtschaft habe DuPont ein ausgezeichnetes Quartal hinter sich, hieß es. Der Konzern erwirtschaftete dabei einen Gewinn von 452 Millionen Dollar, fast ein Viertel mehr als vor Jahresfrist. Pro Aktie waren dies 0,48 Dollar.

Der Umsatz stieg um knapp ein Drittel auf 9,2 Milliarden Dollar. Dazu trug vor allem die Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA) bei, wo der Umsatz um 40 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar wuchs. In Lateinamerika betrug das Plus 43 Prozent auf 1,5 Milliarden, im Bereich Asien-Pazifik 29 Prozent auf 2,4 Milliarden und in den USA 23 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar.

In der Sparte Performance Chemicals verdoppelte sich der operative Gewinn. Der Bereich stellt das Pigment Titanium-Dioxid her, das für Autolacke genutzt wird. Zudem hieß es, eine höhere Nachfrage nach Chemikalien für die Landwirtschaft und eine Ausweitung der Geschäfte in der Sparte Lebensmittelzusätze und Enzyme habe einen Abbau der Lagerbestände in den Bereichen Photovoltaik und Spezial-Polymere mehr als wettgemacht.

Auch zweites Quartal lief unerwartet gut

Für das Gesamtjahr 2011 werde nun ein Ergebnis pro Aktie zwischen 3,97 und 4,05 Dollar erwartet, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. DuPont hatte erst Ende Juli eine Spanne von 3,90 bis 4,05 Dollar ausgegeben, nachdem schon das zweite Quartal unerwartet gut gelaufen war. Davor hatte der Konzern 3,65 bis 3,85 Dollar angepeilt. Analysten gehen aktuell für das Gesamtjahr im Durchschnitt von 3,96 Dollar aus.

DuPont hat Anfang September in den USA eine Klage gegen den hessischen Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus eingereicht. Dabei geht es um eine angeblicher Verletzung eines Patentschutzes bei Metallpasten-Materialien für Solarzellen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×