Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2015

14:33 Uhr

Gewinnsprung im Quartal

Dow Chemical trotzt Dollar-Stärke

Dow Chemical ist mit einem überraschend großen Gewinn ins Jahr gestartet. Der US-Chemiekonzern und BASF-Konkurrent legte im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent zu. Und das, obwohl der Gesamtumsatz zurückging.

Blick auf die Anlage einer Tochterfirma des US-Konzerns Dow Chemical in Schkopau (Sachsen-Anhalt): Der US-Konzern vermeldet eine Gewinnsteigerung. dpa

Dow Chemical in Schkopau

Blick auf die Anlage einer Tochterfirma des US-Konzerns Dow Chemical in Schkopau (Sachsen-Anhalt): Der US-Konzern vermeldet eine Gewinnsteigerung.

Bangalore
Dow Chemical hat trotz der Dollar-Stärke seinen Gewinn im ersten Quartal überraschend deutlich gesteigert. Der Überschuss kletterte binnen Jahresfrist um 45 Prozent auf 1,39 Milliarden Dollar, wie der US-Chemiekonzern und BASF-Rivale am Donnerstag mitteilte.

Grund war demnach, dass das Unternehmen sich stärker auf ertragsstärkere Bereiche konzentrierte statt auf das schwankungsanfällige Geschäft mit Rohstoffen. Der Umsatz hingegen fiel wegen des starken Dollar und des schwachen Ölpreises um rund 15 Prozent auf 12,37 Milliarden Dollar und lag damit unter den Erwartungen von Analysten.

Konzern-Chef Andrew Liveris betonte, der Betriebsgewinn sei das zehnte Quartal in Folge gestiegen. Die operative Gewinnmarge (Ebitda) sei auf den höchsten Stand seit 2005 geklettert. Für das Gesamtjahr 2015 rechne der Konzern mit geopolitischen und konjunkturellen Unsicherheiten. Im vorbörslichen Handel stiegen die Dow-Chemical-Aktien rund 2,25 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×