Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2012

08:21 Uhr

Grafitspezialist

Schwaches Carbonfaser-Geschäft drückt SGL-Gewinn

Der Grafitspezialist SGL Group verzeichnet bis Ende Juni einen Gewinn von weniger als zehn Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr kommt dies einer Halbierung gleich. Wenigstens beim Konzernumsatz geht es aufwärts.

Der Haupteingang des SGL Group-Werks in Meitingen, Schwaben. dpa

Der Haupteingang des SGL Group-Werks in Meitingen, Schwaben.

FrankfurtSchwache Geschäfte mit Carbonfasern schmälern den Gewinn des Wiesbadener Grafitspezialisten SGL Group. Das Betriebsergebnis (Ebit) sei von April bis Ende Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 36,8 Millionen Euro von zuvor 44 Millionen Euro gesunken, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Der Konzernüberschuss habe sich auf 9,6 Millionen Euro mehr als halbiert. Seinen Umsatz baute das Unternehmen dagegen auf 428,2 Millionen Euro aus von 361,2 Millionen vor Jahresfrist.

SGL hatte bereits Ende Juli wegen Verlusten im Carbonfaser-Geschäft sein Gewinnziel für dieses Jahr gesenkt. SGL-Chef Robert Koehler erwartet für 2012 jetzt nur noch einen Betriebsgewinn (Ebit) auf Höhe des Vorjahres von etwa 160 Millionen Euro. Zuvor hatte er noch einen Anstieg in Aussicht gestellt. Den Konzernumsatz will SGL im Vergleich zum Vorjahr allerdings erhöhen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×