Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2017

15:01 Uhr

Großauftrag aus China

Rheinmetall liefert E-Auto-Teile für 100 Millionen Euro

Für 100 Millionen Euro liefert der Rüstungs- und Automobilzulieferkonzern Rheinmetall E-Auto-Teile nach China. Der Auftrag hat eine Laufzeit von sieben Jahren, Produktionsstart für die Aluminium-Teile ist Mitte 2018.

Die Zentrale des Unternehmens in Düsseldorf. Der Rüstungs- und Autozulieferkonzern hat einen Auftrag für E-Auto-Teile aus China an Land gezogen. Reuters

Rheinmetall

Die Zentrale des Unternehmens in Düsseldorf. Der Rüstungs- und Autozulieferkonzern hat einen Auftrag für E-Auto-Teile aus China an Land gezogen.

DüsseldorfDer Rüstungs- und Autozulieferkonzern Rheinmetall hat in China einen Großauftrag erhalten. Ein weltweit tätiger deutscher Automobilhersteller habe Gehäuse für Elektromotoren von Autos bestellt, teilte Rheinmetall am Donnerstag mit. Der Auftrag habe ein Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro bei einer Laufzeit von sieben Jahren. Der Produktionsstart für die hochkomplexen Gehäuse aus Aluminium erfolge Mitte 2018. Die Komponenten sollen bei reinen Elektrofahrzeugen verschiedener Pkw-Modelle zum Einsatz kommen. Die Reichweite der Fahrzeuge liege bei mehreren hundert Kilometern. Sie seien exklusiv für den chinesischen Markt bestimmt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×