Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2012

19:32 Uhr

Großauftrag

Boeing baut neues Nasa-Raumschiff

Boeing und SpaceX haben einen Nasa-Auftrag über eine knappe Milliarde Dollar erhalten. Zusammen sollen die Unternehmen ein Raumschiff bauen. Außerdem hat der Flugzeugbauer eine Bestellung aus Singapur an Land gezogen.

Start einer Soyuz in Baikonur. Reuters

Start einer Soyuz in Baikonur.

SingapurSpektakulärer Großauftrag von der Nasa: Der Flugzeugbauer Boeing und das kalifornische Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technology (SpaceX) sollen für 900 Millionen US-Dollar (rund 720 Milionen Euro) ein neues Raumschiff entwickeln. Das Fluggerät soll Astronauten und später auch zahlende Passagiere ins All bringen können, wie die US-Raumfahrtbehörde am Freitag in Washington mitteilte.

Die Auftragsvergabe erfolgte im Rahmen der Nasa-Initiative Commercial Crew Program (Programm für kommerzielle Crews, CCP). Ihr Ziel sei der sichere, verlässliche und kostengünstige Zugang zur Internationalen Raumstation und in die untere Erdumlaufbahn.

„Der Nutzen dieses Unternehmens für die Menschheit ist unermesslich“, sagte William Gerstenmaier vom Nasa Hauptquartier in Washington. „Wir setzen auf die Kreativität der Industrie. Die nächste Generation des Raumfahrttransports soll die Präsenz des Menschen in der unteren Erdumlaufbahn erlauben (...) und den Weltraum für Geschäfte öffnen“.

Nach einer vorübergehenden Schwächephase räumt Boeing auch am Markt für zivile Verkehrsflugzeuge ab. Zuletzt zog Boeing in Asien zwei Milliardenaufträge an Land. Die Fluggesellschaft Singapore Airlines teilte am Freitag mit, ihre Regionalflugtochter SilkAir habe eine feste Bestellung für 54 Flugzeuge mit Boeing vereinbart.

Hinzu komme eine Option auf 14 weitere. Das Gesamtvolumen belaufe sich auf 4,9 Milliarden Dollar. Die feste Bestellung umfasst den Angaben zufolge 23 Boeing 737-800 und 31 Maschinen vom Typ 737 Max. Die Maschinen, die vor allem auf Kurz- und Mittelstrecken eingesetzt werden, sollen zwischen 2014 und 2021 ausgeliefert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×