Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2016

19:51 Uhr

Großauftrag für Boeing

Iran kauft Passagierjets von US-Hersteller

Es wäre die erste Bestellung des Iran bei Boeing seit der islamischen Revolution 1979: Iranair will Insidern zufolge mehr als 100 Flugzeuge des US-Herstellers kaufen. Im Januar kaufte der Iran bereits bei Airbus ein.

Insidern zufolge Iranair mehr als 100 Passagierjets von Boeing erwerben. AP

Eine neue Boeing 737-900

Insidern zufolge Iranair mehr als 100 Passagierjets von Boeing erwerben.

Dubai/ParisDer Iran kauft nach eigenen Angaben Flugzeuge des US-Herstellers Boeing. Einzelheiten des Abkommens würden in den nächsten Tagen bekanntgegeben, sagte Verkehrs- und Stadtentwicklungsminister Abbas Achundi einer Meldung der iranischen Nachrichtenagentur Mehr vom Dienstag zufolge.

Es wäre die erste Bestellung des Landes bei dem US-Unternehmen seit der islamischen Revolution 1979. Insidern zufolge wird es nach vorläufigen Plänen um den Erwerb von mehr als 100 Passagierjets gehen. Iranair werde Maschinen sowohl kaufen als auch leasen.

Droht eine Blase am Flugzeugmarkt?: Gefährlicher Höhenflug von Airbus und Boeing

Droht eine Blase am Flugzeugmarkt?

Premium Gefährlicher Höhenflug von Airbus und Boeing

Der Boom über den Wolken scheint keine Grenzen zu kennen: Die Orderbücher von Airbus und Boeing sind dank Mega-Aufträgen prall gefüllt. Trotzdem mahnen Flugzeugmarkt-Experten gleich aus mehreren Gründen zur Vorsicht.

Im Januar hatte der Iran 118 Maschinen des europäischen Flugzeugbauers Airbus zum Listenpreis von 27 Milliarden Dollar bestellt. Anfang des Jahres wurden die meisten Sanktionen gegen den Iran aufgehoben, nachdem das Land einer Beschränkung seines Atomprogramms zugestimmt hatte. Boeing wollte sich nicht zu den Informationen äußern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×