Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2008

12:55 Uhr

Gute Aussichten

Honda steigert Quartalsgewinn

Der zweitgrößte japanische Autohersteller Honda hat im abgelaufenen Quartal seinen Gewinn kräftig gesteigert und seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Vor allem das US-Geschäft bescherte gute Zahlen.

HB TOKIO. Das abgelaufene Quartal hat dem zweitgrößten japanische Autohersteller Honda gute Ergebnisse gebracht. Der Konzern - zugleich der weltgrößte Hersteller von Motorrädern - konnte seinen Gewinn kräftig steigern. Begründet wurden die guten Geschäfte am Mittwoch unter anderem mit einer starken Nachfrage nach seiner Limousine Sedan in den USA. Auch der neue CR-V, der einem Geländewagen kleinerer Ausführung ähnelt und von Honda als „Crossover“ bezeichnet wird, habe sich gut verkauft.

Zudem sei die Gewinnmarge in Asien deutlich gesteigert worden. Nach Angaben von Branchenexperten zahlt sich aus, dass Honda viele Modelle mit eher geringem Spritverbrauch auf den Weltmärkten anbietet.

Der Reingewinn im Konzern kletterte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 38 Prozent auf 200 Milliarden Yen (1,27 Milliarden Euro) und lag damit deutlich über den von Analysten erwarteten 147,1 Milliarden. Der operative Gewinn legte ohne die Gemeinschaftsunternehmen in China um 35 Prozent auf 276,2 Milliarden Yen zu.

Im Gesamtjahr (per Ende März) rechnet Honda nun mit einem Reingewinn von 690 nach bislang 640 Milliarden Yen und mit einem operativen Gewinn von 920 nach bislang 880 Milliarden Yen. Beide Vorhersagen liegen damit jetzt über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten.

Die japanischen Honda-Rivalen Toyota, Nissan und Suzuki wollen ihre Quartalszahlen in der kommenden Woche vorlegen. Damit werden auch bei ihnen Zuwächse erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×