Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2011

16:38 Uhr

Der russische Autobauer musste vor wenigen Jahren noch vom Staat gerettet werden - und steigert nun den Umsatz deutlich. Quelle: Reuters

Der russische Autobauer musste vor wenigen Jahren noch vom Staat gerettet werden - und steigert nun den Umsatz deutlich.

MoskauRusslands größter Autobauer Gaz hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um fast 50 Prozent gesteigert. Er wuchs 2010 auf umgerechnet 2,4 Milliarden Euro. Der Gewinn des VW-Partners habe sich auf rund 52 Millionen Euro belaufen, sagte Unternehmenschef Bo Andersson am Dienstag. Motor des Umsatzwachstums sei der Start des Transporters „GAZelle“ gewesen. Der Autobauer musste wegen finanzieller Schwierigkeiten 2009 vom Staat gerettet werden und hat in den vergangenen Jahren keine Ergebnisse veröffentlicht. Volkswagen kooperiert mit Gaz und lässt von dem Konzern in Russland Fahrzeuge der Marken VW und Skoda bauen.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×