Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2015

10:27 Uhr

Gute Geschäfte in den USA

Nissan hebt Jahresziele an

Die Geschäfte laufen gut für Nissan. Der Autobauer profitiert von einer starken Nachfrage in den USA und Europa, Umsatz und Gewinn steigen. Deshalb zeigt sich der japanische Renault-Partner für das Jahr zuversichtlich.

Gut laufende Geschäfte steigern den Umsatz und Gewinn von Nissan. AFP

Jahresprognose angehoben

Gut laufende Geschäfte steigern den Umsatz und Gewinn von Nissan.

YokohamaNissan Motor steckt sich dank einer starken Nachfrage in Nordamerika und besserer Geschäfte in Westeuropa höhere Ziele. Für das im März endende Geschäftsjahr werde nun mit einem operativen Gewinn von umgerechnet 5,5 Milliarden Euro (730 Milliarden Yen) gerechnet, teilte Japans zweitgrößter Autobauer hinter Toyota am Montag mit. Das sind etwa acht Prozent mehr als bisher in Aussicht gestellt wurden. Im vorangegangenen Geschäftsjahr kam Nissan auf 4,44 Milliarden Euro. Auch für den Umsatz ist die vom französischen Renault-Konzern kontrollierte Firma zuversichtlicher und hob die Prognose an.

Im zweiten Geschäftsquartal kletterte der operative Gewinn um 44 Prozent auf rund 1,51 Milliarden Euro. Der Umsatz legte in diesem Zeitraum um etwa 13 Prozent zu. Nissan wie auch Renault werden von Carlos Ghosn geführt.

Seit Längerem ist Nissan über den Einfluss des französischen Staates bei Renault verärgert. Am Montag betonte nun der für Wettbewerbsfragen zuständige Manager Hiroto Saikawa, dass sich Nissan deswegen sorge. Man habe diesbezüglich bereits mit der Regierung in Paris gesprochen. Insider hatten in der vergangenen Woche gesagt, Nissan wolle seinen Anteil am Mutterkonzern Renault erhöhen und so den französischen Staat zurückdrängen.

Renault hatte Nissan 1999 vor der Pleite bewahrt. Mittlerweile ist Nissan aber der stärkere Partner in der Allianz und trägt etwa zwei Drittel des gemeinsamen Fahrzeugverkaufs sowie einen größeren Gewinnanteil bei. Die Franzosen erwirtschaften einen Großteil ihres Gesamtumsatzes mit dem Verkauf von Motoren und Fahrzeugen an Nissan.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×