Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2011

12:09 Uhr

Hauptversammlung VW

Winterkorn verspricht Aktionären Platz 1

Seit langem war die Stimmung auf einer Hauptversammlung von Volkswagen nicht mehr so gut wie in diesem Jahr: Die Aktionäre können sich nicht nur über hohe Gewinne freuen. Es winkt auch die Weltmarktführerschaft.

VW-Chef Martin Winterkorn (links.), der niedersaechsische Ministerpräsident und Mitglied des Aufsichtstats, David McAllister (CDU), und der Aufsichtsratschef Piech freuen sich über die guten Aussichten. Quelle: dapd

VW-Chef Martin Winterkorn (links.), der niedersaechsische Ministerpräsident und Mitglied des Aufsichtstats, David McAllister (CDU), und der Aufsichtsratschef Piech freuen sich über die guten Aussichten.

HamburgBei einer Allianz von Scania und MAN will Hauptaktionär Volkswagen die beiden Lkw-Marken erhalten. „Alle Geschäftsfelder und die markenspezifischen Eigenschaften von Scania und MAN sind und bleiben unantastbar“, betonte Konzernchef Martin Winterkorn am Dienstag auf der Hauptversammlung von Europas größtem Autobauer in Hamburg. Dies sei Kern der Mehrmarkenstrategie des Wolfsburger Konzerns und ein „Fundament für den Erfolg“.

Scania und MAN sprechen seit Monaten über eine engere Zusammenarbeit bei Entwicklung, Einkauf und Produktion.

Gleichzeitig strebt VW an, die beiden selbstbewussten Unternehmen unter dem eigenen Konzerndach zusammenzuführen.

Finanzkreise rechnen damit, dass Scania MAN übernimmt. An der Börse wird aber auch für möglich gehalten, dass VW selbst seinen Anteil an dem Münchener Lkw-Konzern aufstockt. Vor den VW-Aktionären sagte Winterkorn lediglich, bei den Gesprächen zwischen Scania und MAN habe sich gezeigt, dass eine Allianz „auch Auswirkungen auf die Beteiligungsstruktur“ haben könne.

VW hält knapp 30 Prozent an MAN und verfügt über 71 Prozent der Stimmrechte an Scania. Auf Druck von VW hatten die beiden Lkw-Bauer Gespräche über eine technische Zusammenarbeit aufgenommen, waren damit aber nicht so schnell vorangekommen, wie vom mächtigen VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech verlangt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×