Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2012

11:26 Uhr

Hohe Erfolgsbeteiligungen

Zeit für Frühlingsgefühle

VonTobias Döring

Warmer Geldregen in der Autobranche: Audi-Beschäftigte etwa erhalten im Schnitt zwei Monatsgehälter als Bonuszahlung. Auch andere Unternehmen beteiligen derzeit Mitarbeiter am Erfolg - Zeit für Frühlingsgefühle.

Audi-Mitarbeiter können sich im Durchschnitt über 8251 Euro Erfolgsbeteiligung freuen. dapd

Audi-Mitarbeiter können sich im Durchschnitt über 8251 Euro Erfolgsbeteiligung freuen.

DüsseldorfEs ist Frühling! Für die Meteorologen hat die frische Jahreszeit bereits am 1. März begonnen. Zwar verdecken vielerorts oft noch Wolken die Sonne, doch vielen Arbeitnehmern in Deutschland wird trotzdem warm – beim Blick auf die Kontoauszüge. Zahlreiche Unternehmen haben ein Spitzenjahr mit hohen Umsätzen und Gewinnen hinter sich. Und viele lassen ihre Belegschaft auch am Erfolg teilhaben. Prämien, Erfolgsbeteiligungen und Boni werden ausgezahlt wie selten zuvor.

Vor allem für die Beschäftigten der Automobilindustrie scheint derzeit die Sonne. Die Mitarbeiter bei Audi können sich im Schnitt über zwei Monatsgehälter freuen. Rechnerisch 8251 Euro schüttet der Autobauer aus Ingolstadt an jeden seiner rund 45.000 Tarifbeschäftigten in Deutschland aus. Die Mitarbeiter bei der VW-Tochter Porsche erhalten nach dem besten Absatz aller Zeiten 7600 Euro extra. Egal ob Küchenhelfer oder Ingenieur – beim Stuttgarter Sportwagenhersteller werden alle 8500 Beschäftigten beteiligt. Betriebsratschef Uwe Hück, bekannt für seine markigen Sprüche, jubelte über die „genial-intergalaktische Sonderzahlung“.

Daimler bereitet seinen Mitarbeitern ebenfalls Frühlingsgefühle – mit einer Zahlung von 4100 Euro. Und bei VW werden zehn Prozent des operativen Gewinns in Höhe von 11,3 Milliarden Euro an die Belegschaft ausgeschüttet. Die endgültigen Bonus-Zahlen geben die Wolfsburger am 8. März bekannt.

Doch auch abseits der Automobilindustrie sorgt das gute Geschäftsjahr 2011 für einen sonnigen Frühling. Der Maschinenbauer Dürr überweist erstmals seit drei Jahren eine Prämie. 1500 Euro für jeden Tarifbeschäftigten. Beim Reifenhersteller Continental sind es 659 Euro.

Die Chemiebranche lässt sich ebenfalls nicht lumpen. Bayer schüttet 600 Millionen Euro aus, die Hälfte davon an seine Mitarbeiter in Deutschland. Das sind im Tarifbereich 80 bis 140 Prozent eines Monatsgehalts. Das weltweit größte Chemieunternehmen BASF zahlt gut 300 Millionen Euro Erfolgsbeteiligung und Boni. 6200 Euro pro Kopf macht das bei den Tarifangestellten, mehr als 20.000 Euro bei den außertariflichen.

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

BerlinerBuerger

03.03.2012, 12:28 Uhr

Warmer Geldregen auch für die Leiharbeiter die bei den
Autobauern malochen?Oder nur für die Festangestellten?
Die jetzt nicht mehr so wütend sind weil immer mehr Leiharbeiter da sind?Ja ja genau.Gutes tun,aber immer zum
Selbstzweck,der dann am meisten einbringt.Eine deutsche
Charaktereigenschaft.

willi

03.03.2012, 13:19 Uhr

Absolut richtig. Wir brauchen viel mehr Einkommen mit erfolgsabhängigen Anteilen. Damit der Bezug zwischen Erfolg des eigenen Unternehmens und meinem Gehalt gewahrt wird.

Schwabe

03.03.2012, 13:33 Uhr

Bei Mercedes ist die Zahl der Leiharbeiter auf einen Anteil von acht Prozent an den Stammbeschäftigten begrenzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×