Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2010

21:00 Uhr

Holzverarbeiter

Pfleiderer verkauft Millionen eigener Aktien

Der hoch verschuldete Holzverarbeiter Pfleiderer hat sich von einem Paket an eigenen Aktien getrennt und sich damit 18,5 Mio. Euro in die Kassen gespült. Der Konzern trennte sich vom Gesamtbestand an eigenen Papieren - mehr als 2,6 Millionen.

Mitarbeiter der Pfleiderer AG. Der Konzern stößt eigene Aktien ab. dpa

Mitarbeiter der Pfleiderer AG. Der Konzern stößt eigene Aktien ab.

HB MÜNCHEN. An der Börse verkauft wurden mehr als 2,6 Mio. Papiere, was knapp fünf Prozent des Grundkapitals entspricht, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Anteilsscheine sind am Markt derzeit je sieben Euro wert.

Pfleiderer steht mit gut 820 Mio. Euro bei seinen Geldgebern in der Kreide. Den Schuldenberg hatte das Unternehmen teilweise durch eine Einkaufstour in den Vorjahren angehäuft. Zuletzt hatte das Management nach einer Einigung mit den Banken eine Finanzierung im Volumen von 800 Mio. Euro bis Ende 2013 gesichert. Der Konzern muss für seine Bankkredite aber künftig tiefer in die Tasche greifen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Jonas

20.01.2010, 02:19 Uhr

Hat eigentlich schon jemand die Manager verhaftet, die den betrieb dermassen ruiniert haben, oder darf man das heute ungestraft und dabei auch noch boni einsacken ?

ich bin erschüttert, welche überheblichen Vollidioten die deutsche Wirtschaft leiten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×