Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2014

03:37 Uhr

Hubschrauber und Schiffe

Airbus erhält Auftrag aus Katar

Um sich vor dem Iran und anderen Bedrohungen seit dem Arabischen Frühling zu schützen, rüstet das Emirat mächtig auf. Für 23 Milliarden kauft Katar militärisches Equipment von diversen Konzernen, darunter auch Airbus.

Ein Bundeswehrhubschrauber vom Typ NH-90: Das gleiche Modell hat Katar nun geordert. dpa

Ein Bundeswehrhubschrauber vom Typ NH-90: Das gleiche Modell hat Katar nun geordert.

WashingtonFür rund 23 Milliarden Dollar erwirbt das Emirat Katar Kampfhubschrauber, Lenkraketen, Tankflugzeuge und andere Waffen von 20 weltweit agierenden Unternehmen. Dazu zählen auch der europäische Luftfahrtkonzern Airbus und sein US-Konkurrent Boeing sowie Lockheed Martin und Raytheon, wie eine Sprecherin einer Verteidigungskonferenz in Doha am Donnerstag mitteilte.

In Frankreich gab das Verteidigungsministerium bekannt, dass Katar 22 militärische Transporthubschrauber NH90 von einer Airbus-Tochter für rund zwei Milliarden Euro kaufen wolle. Außerdem solle Airbus zwei Tankflugzeuge nach Katar liefern.

Katar, das 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft ausrichtet, und andere arabische Golfstaaten sind derzeit auf der Suche nach neuem militärischen High-Tech-Gerät, um sich vor dem Iran und anderen Bedrohungen seit dem Arabischen Frühling zu schützen.

Zuletzt war das Emirat jedoch wegen der Unterstützung islamistischer Gruppen bei seinen arabischen Verbündeten zunehmend unter Druck geraten. Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain hatten vor kurzem ihre Botschafter aus dem Golfstaat abgezogen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×