Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2012

11:48 Uhr

Immobiliengruppe Prelios

Gespräche mit Bilfinger über deutsches Geschäft

Eine italienische Zeitung berichtete, Bilfinger Berger hätte Interesse am Deutschlandgeschäft von Prelios. Die italienische Immobiliengruppe soll mit dem Baukonzern bereits Gespräche führen.

Das Logo der Baufirma Bilfinger Berger an einer Baustelle. dapd

Das Logo der Baufirma Bilfinger Berger an einer Baustelle.

MailandBilfinger Berger hat einem Zeitungsbericht zufolge Interesse an Teilen der italienischen Immobiliengruppe Prelios. Deutschlands zweitgrößter Baukonzern habe ein Angebot für das deutsche Geschäft, 51 Prozent der italienischen Aktivitäten und zehn Prozent des Vermögensfonds abgegeben, berichtete die Zeitung „Il Sole 24 Ore“ am Donnerstag unter Berufung auf Finanzkreise. Die Geschäfte hätten einen Wert von rund 200 Millionen Euro. Der Verkaufsprozess sei aber noch in einem frühen Stadium, hieß es in der Zeitung.

Prelios bestätigte, das Unternehmen spreche über einen Verkauf seines Deutschlands-Geschäfts. An diesem Prozess sei auch Bilfinger Berger beteiligt. Ein Sprecher von Bilfinger Berger lehnte eine Stellungnahme ab.

Experten halten einen Einstieg von Bilfinger Berger bei Prelios allerdings für unwahrscheinlich. Prelios habe im vergangenen Jahr Verluste aus Wertberichtigungen und Restrukturierung verbucht und Bilfinger habe in der Vergangenheit die Finger von krisengeschüttelten Firmen gelassen, schrieb DZ-Bank-Analyst Marc Nettelbeck in einem Kommentar. 200 Millionen Euro seien auch zu teuer. Der Zeitungsbericht beflügelte allerdings die Aktien des italienischen Immobilienkonzerns, die mehr als zwölf Prozent zulegten.

Prelios gehört zu 21 Prozent einem Konsortium aus dem Versicherer Generali, der Benetton-Familie, den Banken Intesa San Paolo und Mediobanca sowie dem Präsident des Fußballclubs Inter Mailand, Massimo Moratti.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Tine

11.05.2012, 19:17 Uhr

Prelios bescheiss seine Mieter/innen bei der Heiz & Betriebskostenabrechnungen.Kein Wunder das die Aktien mehr als 12 Prozent zulegte.
Heuschrecken in Schleswig- Holstein wollen wir Mieter/innen nicht. Goodbye Prelios!!Weg mit Euch!!

Gracland

29.11.2012, 16:12 Uhr

Ja, auch ich habe grosse Probleme mit Prelios.Finger weg von Prelios. Habe seit Jahren ein kaltes Wohnzimmer.Es gbt keine Sozialwohnungen mehr.Elvis42

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×