Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2011

09:54 Uhr

Immobilientochter

Hochtief könnte Aurelis in Teilen verkaufen

Laut einem Zeitungsbericht wird der Baukonzern seine Immobilentochter möglicherweise in einzelnen Paketen verkaufen. Die Trennung von Aurelis ist für 2012 geplant.

Aurelis ist die Immobilientochter von Hochtief. dpa

Aurelis ist die Immobilientochter von Hochtief.

DüsseldorfDer Baukonzern Hochtief wird seine Immobilientochter Aurelis einem Zeitungsbericht zufolge möglicherweise stückweise verkaufen. Aurelis sei für einen Verkauf als Ganzes oder in Teilen gut vorbereitet, zitierte die „Financial Times Deutschland“ Konzernchef Frank Stiehler am Mittwoch.

„Wir haben bei Aurelis einen großen Grundstücksbestand, den wir heute schon an Projektentwickler abverkaufen.“ Diesen Prozess könne das Unternehmen beschleunigen. Auch ein Verkauf in einzelnen Paketen sei möglich, wenn es sinnvoll erscheine.

Abgang Martin Rohr: Hochtief verliert weiteren Vorstand

Abgang Martin Rohr

Hochtief verliert weiteren Vorstand

Mit Rohr geht ein weiterer Hochtief-Vorstand nach der Übernahme durch ACS von Bord.

Die mehrheitlich zur spanischen ACS gehörende Hochtief hatte im Frühjahr angekündigt, sich in diesem Jahr von der Flughafen-Tochter Concessions und 2012 von der Beteiligungsfirma Aurelis zu trennen. Die Flughafen-Beteiligungen werden allerdings womöglich später verkauft als geplant.

Daher könnte Hochtief 2011 Verluste im zweistelligen Millionenbereich schreiben. „Die makroökonomische Situation hat zu Verzögerungen beim Verkauf der Flughafen-Sparte geführt“, hatte Stieler zuletzt eingeräumt.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×