Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2016

17:41 Uhr

In Brasilien

GM überdenkt Milliardeninvestition

Der US-Autokonzern General Motors (GM) könnte eine geplante Milliardeninvestition in Brasilien wegen der Rezession dort überdenken. Die Wírtschaftsschwäche in dem südamerikanischen Land hat den Autosektor hart getroffen.

Logo des Automobilkonzerns GM: Die geplanten Investitionen in Brasilien stehen auf dem Prüfstand. AP

General Motors, GM

Logo des Automobilkonzerns GM: Die geplanten Investitionen in Brasilien stehen auf dem Prüfstand.

Sao Paulo„Ich hoffe auf politische und wirtschaftliche Fortschritte in den kommenden sechs bis zwölf Monaten, die es uns erlauben würden, an unserem Investitionsplan festzuhalten“, sagte GM-Präsident Dan Ammann der Zeitung „Estado de S.Paulo“ in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. Andernfalls werde GM den Plan neu bewerten, fügte er hinzu.

Brasilien, bis vor kurzem einer der fünf größten Auto-Absatzmärkte der Welt, ist in die schwerste Rezession seit 25 Jahren gerutscht. Politische Unsicherheiten und ein Versuch, die Präsidentin Dilma Rousseff ihres Amtes zu entheben, schaden der Stimmung in der Wirtschaft. Die Opel-Mutter hatte im vergangenen Jahr angekündigt, in Brasilien 1,6 Milliarden Dollar in neue Produkte und Technologien zu investieren.

Doch nun hat die Wirtschaftsschwäche den Autosektor hart getroffen: Die Produktionszahlen lagen im Januar mehr als 20 Prozent unter den Vorjahreswerten, der Absatz rutschte um fast 40 Prozent ab.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×