Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

13:12 Uhr

Indisches Unternehmen hat 250 Mitarbeiter

Thyssen-Krupp Elevator kauft Aufzugsfirma in Indien

Der Mischkonzern Thyssen-Krupp hat ein indisches Aufzugsunternehmen übernommen und setzt damit seine Expansionsstrategie im Geschäftsbereich Aufzüge fort.

HB DÜSSELDORF. Durch den Erwerb von Kare Elevator & Engineering erhalte Thyssen-Krupp Elevator in Indien eine bedeutende Marktstellung, teilte der Düsseldorfer Konzern am Dienstag mit. Das Geschäft umfasse die Neuinstallation eigener Produkte sowie die Modernisierung und Wartung von Aufzügen. Zum Kaufpreis macht das Unternehmen keine Angaben.

Kare sei eine unabhängiges Aufzugsfirma mit rund 250 Mitarbeitern in Mumbai und einem Umsatz von etwa fünf Millionen Euro, sagte ein Sprecher. Thyssen-Krupp Elevator ist nach eigenen Angaben das drittgrößte Aufzugsunternehmen der Welt mit über 31.000 Mitarbeitern. Im Geschäftsjahr 2003/04 (zum 30. September) erzielte es einen Umsatz von rund 3,6 Milliarden Euro.

Durch die Übernahme von Kare seien die Düsseldorfer, die im Oktober 2002 in den indischen Markt eintraten, zur Nummer Drei der Aufzugsbranche in Mumbai (ehemals Bombay) aufgestiegen, sagte ein Sprecher. „Und Mumbai enstpricht 40 Prozent des indischen Marktes.“

Thyssen-Krupp Elevator übernahm zuletzt immer wieder Aufzugsfirmen, im September etwa die US-Firma Whitaker. „Wir prüfen auch weiter ständig neue Akquisitionsmöglichkeiten rund um den Globus“, sagte ein Sprecher. „Unser Schwerpunkt liegt dabei eindeutig auf Asien und Osteuropa. Das sind unsere Wachstumsmärkte.“

Die Aktien der Mutter Thyssen-Krupp lagen gegen Mittag knapp 0,5 Prozent im Minus bei 16,52 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×